Mac OS X: Beta steht kostenlos für alle bereit

Her damit !10
Apples MacBook Air soll schon bald neu aufgelegt werden
Apples MacBook Air soll schon bald neu aufgelegt werden(© 2014 CC:Flickr/Alejandro Pinto)

Wer will, kann es jetzt selbst ausprobieren: Seit Dienstag steht das Mac OS X Beta Seed Program allen Nutzern frei zu Verfügung – somit könnt Ihr Euch selbst davon überzeugen, wie die jeweils neueste Version von Apples Betriebssystem für Desktop-Geräte aussieht. Zuvor war ein Entwickler-Zugang nötig, der 99 Dollar im Jahr kostete.

Mit dem Mac OS X Beta Seed Program habt Ihr die Möglichkeit, frühzeitig neue Versionen des Betriebssystems auszuprobieren – auch könnt Ihr direkt Feedback an Apple geben, um etwa auf Bugs hinzuweisen. Notwendig dafür ist lediglich, dass Ihr Euch auf der Webseite der Kampagne mit Eurer Apple ID anmeldet. Für die Nutzung müsst Ihr Euch zudem eine spezielle Software zum Testen der neuen Version auf Eurem Mac installieren, die Euch nach dem Anmelden zum Download angeboten wird. Ebenso müsst Ihr – nicht weiter verwunderlich – einer Vertraulichkeitsvereinbarung zustimmen.

Vorstellung der neuen Version von Mac OS X im Juni erwartet

Die aktuelle Version von Mac OS X ist 10.9 Mavericks, die bereits vergangenes Jahr im Juni vorgestellt und im Oktober zum Download angeboten wurde. Zeit also, die nächste Version vorzustellen – was traditionell auf der jährlich stattfindenden Apple Worldwide Developers Conference (WWDC) geschieht, der 2014 vom 2. bis 6. Juni in San Francisco stattfinden wird. Entsprechend ist davon auszugehen, dass das neue Betriebssystem dort vorgestellt wird.


Weitere Artikel zum Thema
Apple HomePod: Stereo-Musik mit zwei Laut­spre­chern hören
Francis Lido
Ein einzelner HomePod spielt Musik nicht in Stereo ab
Zwei HomePod-Lautsprecher lassen sich für Stereo-Sound miteinander verbinden. Wir verraten euch, wie die Einrichtung funktioniert.
Mit dem iPhone Xr geknipst: Apple zeigt sehens­werte Fotos von Nutzern
Lars Wertgen
Die Kamera des iPhone Xr braucht sich nicht verstecken
Das iPhone Xr verfügt auf der Rückseite nur über eine einzelne Linse. Die Fotoqualität ist dennoch gut, wie Apple nun zeigt.
Siri: Apple denkt offen­bar über einen Offline-Modus nach
Christoph Lübben
Aktuell antwortet euch Siri nur bei bestehender Internetverbindung
Siri ohne Internet verwenden: Einem Apple-Patent zufolge könnte das irgendwann möglich sein. Zumindest bei einigen Sprachkommandos.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.