Mac OS X: Beta steht kostenlos für alle bereit

Her damit !10
Apples MacBook Air soll schon bald neu aufgelegt werden
Apples MacBook Air soll schon bald neu aufgelegt werden(© 2014 CC:Flickr/Alejandro Pinto)

Wer will, kann es jetzt selbst ausprobieren: Seit Dienstag steht das Mac OS X Beta Seed Program allen Nutzern frei zu Verfügung – somit könnt Ihr Euch selbst davon überzeugen, wie die jeweils neueste Version von Apples Betriebssystem für Desktop-Geräte aussieht. Zuvor war ein Entwickler-Zugang nötig, der 99 Dollar im Jahr kostete.

Mit dem Mac OS X Beta Seed Program habt Ihr die Möglichkeit, frühzeitig neue Versionen des Betriebssystems auszuprobieren – auch könnt Ihr direkt Feedback an Apple geben, um etwa auf Bugs hinzuweisen. Notwendig dafür ist lediglich, dass Ihr Euch auf der Webseite der Kampagne mit Eurer Apple ID anmeldet. Für die Nutzung müsst Ihr Euch zudem eine spezielle Software zum Testen der neuen Version auf Eurem Mac installieren, die Euch nach dem Anmelden zum Download angeboten wird. Ebenso müsst Ihr – nicht weiter verwunderlich – einer Vertraulichkeitsvereinbarung zustimmen.

Vorstellung der neuen Version von Mac OS X im Juni erwartet

Die aktuelle Version von Mac OS X ist 10.9 Mavericks, die bereits vergangenes Jahr im Juni vorgestellt und im Oktober zum Download angeboten wurde. Zeit also, die nächste Version vorzustellen – was traditionell auf der jährlich stattfindenden Apple Worldwide Developers Conference (WWDC) geschieht, der 2014 vom 2. bis 6. Juni in San Francisco stattfinden wird. Entsprechend ist davon auszugehen, dass das neue Betriebssystem dort vorgestellt wird.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone Xs und Co.: So viel Power steckt in der neuen Akkuhülle von Apple
Lars Wertgen
Das iPhone Xs wird durch das Smart Battery Case mit zusätzlicher Power versorgt
Offiziell sagt Apple bislang nicht, was in den den Schutzhüllen mit integriertem Akku steckt. Ein Nutzer des iPhone Xs verrät es.
Netflix, Spotify & Co: Digi­tale Abos teilen und sparen - darf man das? 
Arne Schätzle
Entspannt Netflix oder Spotify teilen  und Geld sparen - klappt das wirklich?
Viele Audio- und Video-Streamingdienste, aber auch Games, Apps und Bücher lassen sich mit mehreren Nutzern teilen - aber ist das auch immer erlaubt?
iPhone Xs Max soll schnel­ler sein als Galaxy S10 Plus
Sascha Adermann
Die A12-CPU im iPhone Xs Max scheint dem Snapdragon 855 im Galaxy S10 überlegen
Welches Flaggschiff ist schneller, das iPhone Xs Max oder das Galaxy S10 Plus mit Snapdragon 855? Ein Benchmark scheint dies zu beantworten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.