MacBook Air Retina doch unterwegs: Release im November?

Her damit !14
Das neue MacBook Air mit Retina-Display soll bereits ausgeliefert worden sein
Das neue MacBook Air mit Retina-Display soll bereits ausgeliefert worden sein(© 2014 CC: Flickr/Tim Trueman)

Wird auf der Herbst-Keynote doch ein MacBook Air Retina vorgestellt? Laut aktuellen Gerüchten ist es sehr wahrscheinlich, dass Apple am 16. Oktober das MacBook Air mit Retina-Display präsentieren wird – möglicherweise als "One more thing". Das widerspricht allerdings den vorangegangen Gerüchten zum MacBook Air Retina.

Laut einem aktuellen Bericht der DigiTimes ist eine kleine Anzahl der neuen MacBook Air mit Retina-Display bereits ausgeliefert worden. Die groß angelegte Verschiffung der Geräte soll dann im November vonstattengehen. Dem Bericht zufolge seien die Laptops außerdem mit einem neuartigen Apple-Logo versehen – aufgrund einer neuen Herstellungsmethode wirke der angebissene Apfel auf der Bildschirmrückseite nun dreidimensional und habe einen glänzenden Rand.

iPad Air 2 gilt als sicher

Schon seit einiger Zeit brodelt die Gerüchteküche rund um die Inhalte der wie üblich ohne konkrete Details angekündigten Apple-Keynote am 16. Oktober: In bisherigen Gerüchten wurde allerdings eher davon ausgegangen, dass es auf dem Event keine Enthüllung eines neuen MacBook Air mit Retina-Display geben würde.

Als nahezu sicher gilt hingegen, dass Apple zumindest das neu designte Apple iPad Air 2 dort vorstellen wird. Auch ein Retina-iMac mit einem 27 Zoll großen Bildschirm soll präsentiert werden. Möglich ist zudem, dass ein neues iPad mini mit Retina-Display enthüllt wird. Bis zum Livestream Abend des 16. Oktobers werden sich Tech-Freunde wohl noch gedulden müssen, ehe es Gewissheit zu den neuen Apple-Produkten gibt.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 10: Offen­bar mindes­tens drei Vari­an­ten geplant
Guido Karsten
So könnte das Huawei Mate 10 mit dem Codenamen "Alps" aussehen
Offenbar wird es das Huawei Mate 10 nicht nur in einer Basis- und einer Pro-Variante geben. Frisch geleakte Codenamen deuten auf vier Modelle hin.
IKEA Place ist da: Möbel­rücken in der Augmen­ted Reality
Francis Lido
Virtuelles Möbelrücken mit IKEA Place
In den USA ist die AR-Anwendung IKEA Place offenbar schon im App Store verfügbar. Auch hierzulande sollte der Release für iOS 11 bald erfolgen.
Touch ID ist nicht tot: Trotz­dem wohl alle iPho­nes 2018 mit Face ID
Guido Karsten2
Touch ID könnte bei zukünftigen iPhones im Display versteckt sein
Der Apple-Experte Ming-Chi Kuo hat eine Prognose für kommende iPhone-Generationen abgegeben: Ihm zufolge könnte Touch ID durchaus zurückkehren.