MacBook Air Retina vor Enthüllung bei Apple Watch-Event

Her damit !62
MacBook Air 12"
MacBook Air 12"(© 2015 CC: Flickr/Martin Hajek)

Apples "Spring Forward"-Event am 9. März soll vor allem der Apple Watch gelten, so zumindest die gängige Einschätzung. Nun soll es neben Neuigkeiten zum nahenden Release der Smartwatch auch etwas wirklich Neues zu enthüllen geben: Nein, nicht etwa das lange spekulierte iPad Pro, sondern das ebenfalls längst erwartete MacBook Air Retina.

Update: Wie MacRumors dem Wall Street Journal entnommen hat, soll das MacBook Air Retina doch nicht am 9. März enthüllt werden. Stattdessen sei mit einem Release nicht vor dem zweiten Quartal 2015 zu rechnen. Es könnte daher sein, dass Apple das MacBook Air Retina erst im Juni bei der Worldwide Developers Conference vorstellt.

Das MacBook Air mit Retina-Display ist in der Gerüchteküche schon lange genug Thema, um mehrere Keynote-Gelegenheiten ausgelassen zu haben. Weder auf dem iPad Air 2-Event Oktober noch einen Monat zuvor mit dem iPhone 6 wurde der neue Zwölfzöller in der MacBook Air-Familie angekündigt. Das soll sich nun am 9. März ändern: Wie The Michael Report exklusiv von einer mit der Sache vertrauten Quelle erfahren haben will, teilt sich das MacBook Air Retina am 9. März die Bühne des Yerba Buena Centers mit der Apple Watch.

MacBook Air Retina: Noch flacher, aber mit weniger Steckplätzen?

Bereits im Januar diesen Jahres verriet ein umfassender Leak jede Menge Details zu Apples Plänen und visualisierte sogar, wie das MacBook Air Retina aussehen soll – mit einigen durchaus ungewöhnlichen Änderungen gegenüber seinen Vorläufern. Wenig überraschend ist noch, dass der Zwölfzöller mit dem hochauflösenden Display noch kompakter ausfallen soll als die bisherigen MacBook Air-Modelle. Dank besonders sparsamem Intel-Core-M-Prozessor könnte auf einen Lüfter im Aluminiumgehäuse verzichtet werden.

Dafür macht Apple angeblich auch Zugeständnisse: SD-Port, Thunderbolt-Anschluss und sogar der MagSafe-Steckplatz sollen auf der Streichliste stehen. Die einzigen verbliebenen Anschlüssen wären den Gerüchten zufolge ein Audio-Ausgang und ein USB-Port vom Typ C, der vom Ladegerät- bis zum Peripherie-Anschluss multifunktional genutzt werden könnte. Ob das MacBook Air Retina tatsächlich so aussehen wird, zeigt sich vielleicht ja schon am 9. März. Der Produktionsstart soll schließlich ungefähr mit dem der Apple Watch zusammengefallen sein, hieß es schon im Dezember.

Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch: Ab sofort gibt es ein offi­zi­el­les USB-C-Lade­ge­rät
Lars Wertgen
Auf das Zubehör für die Apple Watch haben viele Nutzer lange gewartet
Diese Überraschung dürfte einige Apple-Nutzer glücklich machen: Der Hersteller bietet für die Apple Watch nun neue Ladegeräte an – mit USB-C.
Apple Watch: Update räumt Problem mit Akti­vi­täts­rin­gen aus
Francis Lido
Die Aktivitätsringe funktionieren mit watchOS 5.0.1 wieder ordnungsgemäß
Ein Update für watchOS behebt gleich mehrere Probleme. Unter anderem soll die Apple Watch Trainingsminuten wieder korrekt erfassen.
Apple Watch Series 1: Keine Smart­watch ist derzeit erfolg­rei­cher
Francis Lido2
Die aktuelle Apple Watch verkauft sich nicht ganz so gut wie die Series 1
Die Apple Watch Series 1 verkauft sich offenbar hervorragend: Keine andere Smartwatch wechselte zuletzt häufiger den Besitzer.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.