MacBook-Konkurrenz von Xiaomi: Mi Notebook Air ist offiziell

Her damit !71
Das Xiaomi Mi NoteBook Air erscheint in Gold und Silber
Das Xiaomi Mi NoteBook Air erscheint in Gold und Silber(© 2016 Xiaomi)

Das MacBook von Apple erhält starke Konkurrenz: Xiaomi hat mit dem Mi Notebook Air ein schlankes und sehr gut ausgestattetes Notebook vorgestellt, das zudem deutlich günstiger ist als das Modell von Apple. Der Release des edel wirkenden Gerätes soll bereits nächste Woche erfolgen.

Das Xiaomi Mi Notebook Air erscheint in zwei unterschiedlichen Größen: als 13,3-Zoll-Version und als 12,5-Zoll-Modell, berichtet The Verge. Die größere Ausführung ist zugleich auch die mit der besseren Hardware: Das Windows-Notebook verfügt über einen Intel Core i5-Prozessor, 256 GB internen Speicherplatz und die Grafikkarte Nvidia GeForce 940MX. Dadurch sollen Nutzer laut Xiaomi Games wie Dota 2 in hoher Auflösung spielen können. Ein weiteres Feature ist der USB-Port Typ-C.

Ab 525 Dollar erhältlich

Die 12,5-Zoll-Version des Mi Notebook Air wird von einem Intel Core M3-Prozessor angetrieben und verfügt lediglich über 128 GB Speicherplatz. Dafür schlägt dieses Modell die größere Ausführung in Bezug auf die Akkulaufzeit: mit bis zu 11,5 Stunden gegenüber den 9,5 Stunden der 13,3-Zoll-Variante. Außerdem ist die 12,5-Zoll-Version mit 1070 Gramm leichter als die große Ausführung mit 1280 Gramm. Laut CNET wird das Gerät von dem Unternehmen Tian Mi hergestellt, aber unter dem Mi-Label verkauft. Auf der äußeren Hülle ist das Logo des Unternehmens nicht zu sehen; lediglich unter dem Display ist ein kleiner "Mi"-Schriftzug angebracht.

Zum Release soll die kleine Version des Mi Notebook Air zum Preis von umgerechnet 525 Dollar erhältlich sein. Das große Modell kostet zum Release umgerechnet etwa 750 Dollar. Damit sind beide Modelle deutlich günstiger zu haben als die Konkurrenten von Apple. Der Marktstart soll schon am 2. August 2016 erfolgen – allerdings zunächst nur in China. Ob und wann das schlanke Notebook auch in anderen Regionen erhältlich sein wird, hat Xiaomi bei der Präsentation nicht verraten.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Black Shark im Test: Wie gut ist das Smart­phone mit dem Game­pad?
Alexander Kraft
Vor allem Shooter wie "PUBG" profitieren von dem Gamepad – aber längst nicht alle.
8.6
Das Xiaomi Black Shark ist zwar nicht das erste Gaming-Smartphone, aber das erste mit eigenem Gamepad. Wie gut es sich damit spielt, klärt der Test.
So will Ikea künf­tig den Smart-Home-Markt erobern
Michael Keller
Ikea bietet bereits Qi-Ladestationen für Smartphones an
Ikea und das für Smartphones bekannte Unternehmen Xiaomi haben eine Partnerschaft angekündigt. Dabei soll es in erster Linie um Smart Home gehen.
Geschen­ki­deen: Tech­nik für unter 50 Euro zu Weih­nach­ten verschen­ken
Jan Johannsen
Naja !8Schöne Geschenke müsse nicht viel Geld kosten.
Weihnachten steht vor der Tür: Falls ihr auf der Such nach Geschenken seid, haben wir Ideen aus dem Technik-Bereich, die weniger als 50 Euro kosten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.