MacBook Pro (2018): So hat Apple die Tastatur verbessert

Die Tastatur des MacBook Pro (2016) wird mitunter durch Staub beeinträchtigt
Die Tastatur des MacBook Pro (2016) wird mitunter durch Staub beeinträchtigt(© 2016 CURVED)

Kein Staub mehr unter den Tasten: Apple hat im neuen MacBook Pro für 2018 nicht nur Hardware für mehr Leistung verbaut, sondern auch die Tastatur verbessert. Damit soll ein lästiges Problem aus der Welt geschafft werden, das die Vorgänger mitunter plagt.

Das Team von iFixit hat das MacBook Pro (2018) in seine Einzelteile zerlegt und ist dabei auf ein interessantes Detail gestoßen: Die Tasten des Notebooks sind nicht nur leiser als bei den Vorgänger-Modellen, sondern vermutlich auch weniger anfällig für Fehler, die durch Staub und Schmutz hervorgerufen werden. Ermöglicht wird dies durch eine dünne Silikonschicht die sich zwischen "Butterfly"-Mechanismus und Taste befindet.

Passendes Patent bereits bekannt

Offenbar hat Apple sogar ein Patent auf diese Art des Tastaturschutzes: Bereits im März 2018 ist laut The Verge das entsprechende Dokument an die Öffentlichkeit gelangt. Apple hat bei der Vorstellung der neuen MacBook-Pro-Modelle nicht erwähnt, dass eine derartige Technik eingesetzt wird; vermutlich wollte das Unternehmen nicht noch mehr Staub in Bezug auf das Problem aufwirbeln. Dass die Tasten nun bei der Nutzung leiser sind, ist offenbar nur ein (positiver) Nebeneffekt.

Anfang des Jahres gab es vermehrt Berichte zu fehlerhaften Tastaturen im MacBook und MacBook Pro – Staub wurde als Hauptursache ausgemacht. Apple hat daraufhin im Juni verkündet, Geräte mit diesem Problem kostenlos zu reparieren. Mit der Einführung der neuen Modelle im Juli soll dieses Problem nun also zumindest für die nächste Generation beseitigt werden.


Weitere Artikel zum Thema
iOS und macOS: Darum soll­tet ihr die jüngs­ten Upda­tes schnell instal­lie­ren
Francis Lido
iPhone-Nutzer sollten iOS 12.2 schnell installieren
Apple hat Sicherheitsupdates für iOS und macOS veröffentlicht. Diese schließen kritische Sicherheitslücken auf iPhones, iPads und Macs.
Apple: Spei­cher-Upgrade bei MacBook und Co. ab sofort güns­ti­ger
Lars Wertgen
Euer MacBook Pro könnt ihr künftig günstiger als bisher mit neuem Speicher ausstatten
Wer Apple-Produkte kauft, muss in der Regel reichlich Geld in die Hand nehmen. Für MacBook und Co. hat der Hersteller nun aber die Preise gesenkt.
Künf­tige MacBook-Modelle könn­ten eure Gesund­heit über­wa­chen
Christoph Lübben
Peinlich !5Das aktuelle MacBook hat noch keine Gesundheits-Features – die sind der Apple Watch vorbehalten
Herzschlag am MacBook checken: Führt Apple bald Features der Apple Watch für weitere Geräte ein? Ein Patent deutet darauf hin.