MacBook Pro: Geleaktes Foto soll die Tastatur mit OLED-Touchpad zeigen

Her damit !10
Sehen wir hier die Tastatur des neuen MacBook Pro?
Sehen wir hier die Tastatur des neuen MacBook Pro?(© 2016 Cult of Mac)

Geleakte Fotos zum neuen MacBook Pro: Im Internet sind Bilder veröffentlicht worden, auf denen ein Teil des Apple-Gerätes zu sehen sein soll. Den Fotos zufolge könnte das Keyboard tatsächlich ein OLED-Touchpad besitzen, wie es Gerüchte bereits vorhersagen – und weitere Neuerungen beinhalten.

Die Fotos wurden von Cult of Mac veröffentlicht und sollen von einem Auftragsfertiger Apples aus China stammen. Eines der Bilder zeigt die mutmaßliche Tastatur des MacBook Pro von oben: Tatsächlich scheint die Leiste mit Funktionstasten in der bisherigen Form nicht mehr zu existieren, wie es bereits gemutmaßt wurde. Stattdessen soll an dieser Stelle ein OLED-Touchpad integriert werden – dem Foto zufolge könnte es an der linken Seite befestigt werden, während sich die Pins zur Verbindung des Pads mit der Hauptplatine an der rechten Seite befinden.

USB-C und neue Lautsprecher

Weitere Bilder zeigen die angebliche Tastatur des MacBook Pro von der Seite. Es scheint, als hätte Apple die Lautsprecher dorthin verlagert, um am oberen Ende der Tastatur Platz für das OLED-Touchpad zu schaffen. Bei aktuellen Modellen des tragbaren Computers befinden sich die Lautsprecher am hinteren Ende des Keyboards. Den Fotos zufolge könnte das Upgrade des MacBooks außerdem eine weitere Neuerung bieten: einen USB-Port Typ-C.

Erst kürzlich hatte der renommierte Analyst und Apple-Experte Ming-Chi Kuo das Gerücht gestreut, dass die neuen Modelle des MacBook Pro über ein OLED-Touchpad verfügen werden. Außerdem sagte er voraus, dass Nutzer das Gerät künftig per Touch ID entsperren könnten – Hinweise darauf liefern die geleakten Fotos nicht. Auch die Mutmaßung, dass die Neuauflage des Gerätes dünner und leichter werden soll, kann anhand der Bilder nicht mit Sicherheit bestätigt werden. Möglicherweise wird der Release im vierten Quartal 2016 stattfinden.


Weitere Artikel zum Thema
"Pssst!": Siri könnte in Zukunft auch flüs­tern
Guido Karsten
Siri weiß womöglich in Zukunft, wann sie besser leise antworten sollte
Damit Siri Sprachbefehle versteht, reden wir eher laut und deutlich mit ihr. Womöglich können wir aber mit Apples KI-Assistenz bald auch flüstern.
iPhone X: iOS-Update soll Auto­fo­kus-Problem behe­ben
Francis Lido
Die Kameras der neuen iPhone sollen durch iOS 11.2.1 wieder fokussieren können
iOS 11.2.1 soll ein Problem mit der Kamera des iPhone X beheben. Die Installation der Vorgängerversion führte offenbar zu einem Autofokus-Bug.
Spotify und Deezer haben ein Problem mit Apple
Francis Lido8
Bei Spotify-Abo-Abschlüssen über den App Store verdient Apple mit
Spotify hat die EU-Kommission offenbar erneut aufgefordert, gegen Apple vorzugehen. Die Kalifornier sollen ihre Marktstellung ausnutzen.