MacBook Pro: Komponenten sollen bereits ausgeliefert werden

Her damit !8
So soll einem Leak zufolge ein Teil des neuen MacBook Pro aussehen
So soll einem Leak zufolge ein Teil des neuen MacBook Pro aussehen(© 2016 Cult of Mac)

Apples Zulieferer bereiten sich auf die Produktion neuer MacBooks vor. Eine besondere Rolle spielen dabei offenbar die Scharniere, die den Bildschirm mit dem Rest der Geräte verbinden. DigiTimes zufolge soll der Zulieferer Jarllytec schon im Mai 2016 vom Großauftrag für die Bauteile stark profitiert haben.

Demnach erreichte der Apple-Zulieferer aufgrund erster Lieferungen von Scharnieren sogar einen neuen Umsatzrekord. Einem Bericht der chinesischen Commercial Times zufolge sollen die bereits ausgelieferten Bauteile für ein neues 13-Zoll-MacBook gedacht sein. Die Scharniere sollen außerdem im Metallspritzgussverfahren hergestellt werden und ein neues Design aufweisen. Dies ermögliche noch dünnere MacBook-Gehäuse.

MacBook Pro mit 15-Zoll-Bildschirm

Die Zahlen des Zulieferers Jarllytec könnten sich dem Bericht zufolge in den kommenden Monaten sogar noch einmal deutlich verbessern. So werde angenommen, dass im dritten Quartal des Jahres die Lieferung von Scharnieren für noch ein weiteres MacBook-Modell beginnen wird. Hierbei soll es sich um ein neues MacBook Pro mit 15-Zoll-Display handeln.

Über den geplanten Release-Termin des neuen MacBook Pro ist nichts genaues bekannt. Gerüchten zufolge könnte Apple den Verkaufsstart für den Beginn des Weihnachtsgeschäftes planen. Ob die Wartezeit wirklich noch so lang ausfällt und ob das neue Gerät wirklich wie vermutet ein zusätzliches OLED-Touch-Display erhalten wird, erfahren wir vermutlich im Laufe des Jahres – auch wenn Apple natürlich die WWDC am 13. Juni für eine Ankündigung nutzen könnte.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 11: Face­time soll angeb­lich Video­te­le­fo­nie mit Grup­pen bieten
Christoph Groth5
Supergeil !5Facetime soll unter iOS 11 nicht mehr auf nur zwei Gesprächspartner beschränkt sein.
Gerüchten zufolge führt iOS 10 erstmals Gespräche mit Gruppen via Facetime ein. Bislang ist die Videotelefonie-App auf zwei Partner beschränkt.
Galaxy S8: Bilder von Schutz­hülle zeigen vier­ten Button – für Bixby?
Guido Karsten7
Naja !11Die Renderbilder von der Galaxy S8-Hülle zeigen eindeutig vier physische Buttons
Renderbilder deuten an, dass Samsungs Galaxy S8 vier physische Tasten besitzen wird. Ist womöglich ein Hotkey für die KI-Assistenz Bixby darunter?
Nintendo Switch: Smart­phone-App soll für Online-Spiele unver­zicht­bar sein
Christoph Groth3
Unfassbar !9Multiplayer-Matches mit der Nintendo Switch erfordern womöglich ein Smartphone mit Switch-App
Optional oder nicht? Nintendos US-Chef Reggie Fils-Aimé deutet an, dass Voice-Chat und Matchmaking mit der Nintendo Switch nur via App funktioniert.