MacBook: So gibt es beim Aufladen den gleichen Ton von sich wie Euer iPhone

Das MacBook und das iPhone laden ihren Akku über verschiedene Schnittstellen auf
Das MacBook und das iPhone laden ihren Akku über verschiedene Schnittstellen auf (© 2015 CURVED)

Bisherige MacBook-Modelle zeigen lediglich per Leuchtdiode am Magsafe-Stecker an, ob der Akku lädt. Nicht so beim MacBook (2015) mit 12-Zoll-Retina-Display: Es lädt nicht mehr über den Magnetstecker, sondern per USB-Typ-C-Schnittstelle. Beim Einstecken ertönt hier das Signal, das auch Apple-Smartphones wie das iPhone 6s und iPhone 6s Plus beim Andocken an das Netzteil von sich geben. Mit einem Trick quittieren auch alle anderen MacBooks das Einstecken mit dem gleichen Ton.

Erst ab OS X Yosemite verfügbar

In den Grundeinstellungen bleibt das Tonsignal bei herkömmlichen MacBooks deaktiviert, während sie beim MacBook (2015) mit Retina-Display automatisch angeschaltet ist. Leider hat Apple keine Option in die Systemeinstellungen integriert, über die sich das Feature ein- oder ausschalten lässt. Ihr könnt die Funktion daher nur über das Verändern einer Konfigurationsdatei aktivieren.

Um das Feature überhaupt verwenden zu können, müsst Ihr ein MacBook besitzen auf dem mindestens OS X Yosemite ab Version 10.10.3 läuft. Diese Ausgabe enthält als erste das Tonsignal-Feature und wurde zeitgleich mit dem MacBook (2015) veröffentlicht.

Aktivierung über das Terminal-Programm

Weil sich die Einstellung nur über Befehlseingaben ändern lässt, müsst Ihr zunächst das entsprechende Programm hierfür öffnen. Es handelt sich dabei um die Eingabeaufforderung beim MacBook, hier "Terminal" genannt. Dieses Programm findet Ihr in Eurem Programmordner auf dem MacBook im Unterverzeichnis "Dienstprogramme". Nach dem Öffnen erscheint ein Fenster, das ein paar Informationen und eine Eingabezeile nebst Cursor anzeigt. Dort gebt Ihr Folgendes unter Beachtung der Groß- und Kleinschreibung ein:

defaults write com.apple.PowerChime ChimeOnAllHardware -bool false; open /System/Library/CoreServices/PowerChime.app

Bestätigt den Befehl mit der Eingabetaste und danach sollte jedes MacBook einen Signalton wie beim iPhone von sich geben, wenn Ihr das Netzteil anschließt. Das Ganze funktioniert sofort, ohne dass ein Neustart vonnöten ist. Nach der Befehlseingabe schließt Ihr das Terminal-Programm mit der Tastenkombination Command + Q.

Noch ein Hinweis zum Schluss: Bei dem Feature handelt es sich um eine undokumentierte Funktion von OS X. Auch wenn der Lade-Signalton bei den aktuellen Versionen von Yosemite ab 10.10.3 und El Capitan aktiviert werden kann, ist es möglich, dass Apple die Funktion in künftigen Versionen wieder entfernt.

Zusamenfassung

  • Beim iPhone und MacBook (2015) ertönt ein Signal beim Anschluss des Netzteils
  • Das Feature lässt sich bei allen MacBooks ab OS X 10.10.3 Yosemite ebenfalls freischalten
  • Zum Aktivieren nutzt Ihr das Terminal-Programm
  • Das Terminal-Programm findet Ihr unter "Programme | Dienstprogramme"
  • Mithilfe eines Befehls wird das Lade-Tonsignal aktiviert
  • Die Funktion ist undokumentiert und kann in späteren Systemversionen wieder verschwinden

Weitere Artikel zum Thema
iOS 10.2: Apple veröf­fent­licht die fünfte Beta – Release für alle naht
Michael Keller
Her damit !8Mit iOS 10.2 kommen neue Emojis auf iPhone und iPad
Apple hat die Beta 5 von iOS 10.2 für Entwickler und öffentliche Tester zur Verfügung gestellt. Der Release für die Allgemeinheit rückt damit näher.
Moto X (2017)? Fotos von bisher unbe­kann­tem Lenovo-Gerät aufge­taucht
Michael Keller4
Das mutmaßliche Moto X für 2017 sieht dem Moto Z sehr ähnlich
Im Internet sind Fotos eines bislang unbekannten Lenovo-Smartphones aufgetaucht. Dabei könnte es sich um das Moto X für 2017 handeln.
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten2
Her damit !20Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.