Macht Google bald entfernte Suchergebnisse kenntlich?

Her damit !5
Google muss sich an die EU-Gesetze halten und bietet daher seit Mai ein Antragsformular zur Löschung heikler Suchergebnisse an
Google muss sich an die EU-Gesetze halten und bietet daher seit Mai ein Antragsformular zur Löschung heikler Suchergebnisse an(© 2014 CC: Flickr/runJMrun)

Google bietet es gemäß dem Europäischen Datenschutzgesetz an, auf Antrag Suchergebnisse zu entfernen, die auf Webseiten Dritter verweisen, die sensible Daten zur eigenen Person beinhalten. Wie Caschys Blog berichtet, soll Google nun aber darüber nachdenken, Informationen zu den zensierten Suchanfragen in den Ergebnissen anzuzeigen.

Wenn Suchergebnisse sensible Daten über die eigene Person zu Tage bringen, dann haben Europäer die Möglichkeit, bei Google einen Antrag auf Löschung dieser Ergebnisse einzureichen. Seitdem im Mai das entsprechende Formular dazu eingerichtet wurde, sollen bei Google bereits 41.000 Anfragen solcher Art eingegangen sein und offenbar ist Google mit der einfachen Löschung der Daten noch nicht ganz zufrieden.

Nach den Informationen von Caschys Blog soll Google nämlich planen, die zensierten Ergebnisse in Zukunft nicht mehr einfach wegzulassen. Stattdessen sollen Hintergrundinformationen über den gelöschten Eintrag angezeigt werden, die Aufschluss darüber geben, wieso die Ergebnisliste an dieser Stelle zensiert wurde.

Zensur-Hinweis wie bei der Löschung aufgrund von Copyright-Beschwerden

Das Ergebnis dürfte dann den Fällen ähneln, in denen Ergebnisse aufgrund anderer gesetzlicher Regelungen ausgespart werden. Ein gutes Beispiel ist hier zum Beispiel die Löschung aufgrund von Urheberrechtsverletzungen, bei denen Google anstatt des jeweiligen Suchergebnisses den Grund der Löschung anführt und auf die detaillierte Beschwerde verlinkt.


Weitere Artikel zum Thema
Xperia Z5 und Co.: Sony zieht Nougat-Update zurück
Michael Keller
Unfassbar !16Besitzer des Xperia Z5 müssen wohl weiter auf Android Nougat warten
Sony hat offenbar das Nougat-Update für seine Smartphones gestoppt: Die entsprechende Mitteilung ist auf Xperia Z5 und Co. nicht mehr zu sehen.
Google Sicher­heits­up­date für Januar 2017 schließt über 90 Sicher­heits­lücken
1
Peinlich !5Googles Patches für Januar 2017 sollen Android sicherer machen
Ist Android ein Schweizer Käse? Mit dem Google Sicherheitsupdate für Januar 2017 sollen 94 Lücken im Android-System geschlossen werden – ein Rekord.
Google Nexus 6P: Update soll Blue­tooth-Bug ausräu­men
Christoph Groth
Mit Android 7.1.1 Nougat hielt offenbar ein Bluetooth-Bug auf dem Nexus 6P Einzug
Fehler behoben: Google gibt bekannt, dass das Bluetooth-Problem des Nexus 6P behoben ist. Der Fix werde mit einem künftigen Update ausrollen.