"Madden NFL 19": EA macht NFL-Spieler nach Beschwerde schlanker

Nicht alle NFL-Spieler sind mit ihrem Pendant in "Madden NFL 19" zufrieden
Nicht alle NFL-Spieler sind mit ihrem Pendant in "Madden NFL 19" zufrieden(© 2018 EA)

Die kommende NFL-Saison beginnt erst Anfang September 2018. "Madden NFL 19" erscheint bereits einen Monat zuvor und EA hat, wie üblich, vorab die Werte der enthaltenen Spieler veröffentlicht. Fallen diese zu gering aus, beschweren sich die echten Protagonisten der American-Football-Liga schon mal. Einem von ihnen ist es aber wohl wichtiger, in dem Videospiel gut auszusehen.

Denn neben den Werten für die Spieler zeigte EA auch schon, wie die Profis in "Madden NFL 19" aussehen werden. Tyrone Crawford von den Dallas Cowboys gefiel sein virtuelles Ebenbild überhaupt nicht, was ihn dazu veranlasste, sich auf Twitter bei EA zu beschweren. Wir haben den amüsanten Gesprächsverlauf unter diesem Artikel für euch eingebunden. Es lohnt sich, einen Blick darauf zu werfen.

Virtuelle Schlankheitskur

Der erste Tweet von Crawford enthält ein Bild von seinem "Madden NFL 19"-Charaktermodell. Zu diesem schrieb er übersetzt: "Yo, @EAMaddenNFL, wir müssen reden. Das ist inakzeptabel. Vergesst [mal] meine Werte. Was ist mit dem Foto los? Wer von eurem Team fand es in Ordnung, meinen Körper wie [das menschenähnliche Ei] Humpty Dumpty aussehen zu lassen? Ich verlange eine Revision!" In der Tat wirkt es auf der Abbildung, als hätte sein digitales Abbild einen ausgewachsenen Bierbauch.

Sein Mitspieler Connor Williams dagegen antwortete ihm und EA: "Ich denke, sie haben dich genau richtig getroffen", worauf hin Crawford mit einem "Das werde ich mir merken"-GIF reagierte. Knapp einen Tag nach dem ursprünglichen Tweet meldete sich dann aber tatsächlich auch EA zu Wort: Crawfords Charaktermodell werde derzeit überprüft.

Weitere sechs Stunden später folgte dann die frohe Kunde für den Tight End der Dallas Cowboys: EA hat sein virtuelles Ebenbild überarbeitet und deutlich schlanker gestaltet – wenn Abnehmen in der Realität doch auch so einfach wäre. "Madden NFL 19" erscheint am 10. August 2018 für PlayStation 4, Xbox One und PC. Auf dem Rechner könnt ihr es über Origin Access Premier schon eine Woche früher zocken.


Weitere Artikel zum Thema
PlaySta­tion 5: Ihr könnt eure Lieb­lings-Games naht­los weiter­spie­len
Christoph Lübben
Praktisch: "Spider-Man" spielen, Gegner an die Wand nageln. Speichern, PS4 ausschalten, PlayStation 5 einschalten und weiterspielen
Ist das überhaupt noch ein Generationswechsel? Die PlayStation 5 kann auch eure PS4-Spielstände übernehmen. Das lässt euch nahtlos weiterzocken.
"Fort­nite"-Drama: Spiel wurde beinahe einge­stellt
Lars Wertgen
Fortnite auf einem iPad 2018
"Fortnite" ist der beliebteste Battle-Royale-Shooter. Beinahe hätte es das Game aber nie gegeben. Ein leitender Mitarbeiter wollte es verhindern.
Wird die PlaySta­tion 5 güns­tig – und ist die Xbox Scar­lett am Preis Schuld?
Christoph Lübben
Die PlayStation 5 wird zum Release vielleicht 400 Euro kosten – wie die PS4 (Bild)
Wie viel kostet die PlayStation 5? Laut einem Analysten soll sie nicht teurer als die Xbox Scarlett werden. Das wäre gut für euch.