Mailbox für iOS: E-Mail- und To-Do-Client in einem

Mit einem iPhone, einem Gmail-Account und eine gehörige Portion Geduld ausgestattet könnt ihr E-Mail ganz neu erleben. Der Ende vergangenen Jahres vorgestellte neuartige E-Mail-Client Mailbox ist im App Store gelandet. Man muss sich allerdings seinen Account reservieren lassen - und das braucht aktuell seine Zeit.

Mailbox trat im vergangenen Jahr mit der Idee auf, die E-Mail-Bearbeitung auf dem iPhone zu revolutionieren. Ihre Idee ist gut und simpel. Mailbox kombiniert einen klassischen E-Mail-Client mit einer To-Do-App in einer Ansicht. Das Prinzip das dahintersteckt ist Inbox Zero. Die Inbox muss geleert werden, und wie man das aus seinem Alltag kennt, ist jede Mail anders: Die eine muss man nur zur Kenntnis nehmen um sie quasi zu erledigen, die nächste benötigt eine Antwort, für eine weitere muss zu einem bestimmten Termin eine bestimmte Handlung erfolgen. Wer seinen Posteingang geleert hat, bekommt ein Lob von Mailbox.

Natürlich gibt es für komplexe Tasks dementsprechende gute Apps auch für das iPhone, doch seine Tasks gleich aus dem Post-Eingang heraus zu organisieren kann man bislang mit keiner App. Mailbox lässt sich per Swipe-Geste bedienen und macht so Archivieren und Co sehr viel einfacher und schneller.

Zum Start wird nur Gmail unterstützt, doch das soll sich im Laufe des Jahres ändern. Die App gibt es kostenlos für alle iPhone und iPod touch, die mindestens mit iOS 6 laufen. Nach dem Download kann man allerdings nicht sofort loslegen. Man benötigt eine Reservierung, die man in der App per Klick beantragt. Das ist nötig, um zum Beispiel Push-Notifications für neue Mails im Posteingang oder für Erinnerungen zu nutzen.

Das Video von The Verge zeigt, wie die neue E-Mail-App funktioniert:

Mailbox ist aktuell komplett kostenlos. Der Businessplan sieht vor, später mit Premium-Diensten Geld zu verdienen. Was dann kommt und zu welchem Preis dürfte spannend werden.