Makler-Schreck: Räume vermessen mit RoomScan und iPhone

Supergeil !9
RoomScan hilft Euch beim Ausmessen von Räumen und Wohnungen.
RoomScan hilft Euch beim Ausmessen von Räumen und Wohnungen.(© 2014 RoomScan, CURVED Montage)

Lasst Zollstock, Maßband und Wasserwaage liegen. Das iPhone und die App RoomScan reichen aus, um einzelne Räume und ganze Wohnungen in wenigen Minuten zu vermessen. Die Versprechungen von Maklern könnt Ihr damit direkt vor Ort überprüfen.

Die Nutzung von RoomScan ist denkbar einfach: Ihr schaltet die App ein und haltet Euer iPhone an die Wand, bis der Signalton ertönt. Danach geht es weiter zur nächsten Wand. Mit Hilfe der Sensoren von Apples Smartphones erstellt die Anwendung einen erstaunlich genauen Grundriss von Räumen und ganzen Wohnungen – inklusive ungefähren Angaben zu Wandlängen und Flächen.

Für eine komplette Wohnung oder ein ganzes Stockwerk müsst Ihr auf die kostenpflichtige Pro-Version zurückgreifen, da nur sie automatisch die verschiedenen Räume miteinander verbindet. Zusätzlich fügt Ihr nach Bedarf Objekte wie Türen oder Fenster ein und ersetzt die ungefähren Messdaten durch noch präzisere Werte von Lasermessgeräten.

RoomScan von Locometric steht als iOS-Version kostenlos im iTunes Store zum Download bereit. Die Pro-Version kostet 4,49 Euro, eine Android-Version ist derzeit nicht geplant.


Weitere Artikel zum Thema
"West­world": Mobile-Game könnte wieder aus App-Stores verschwin­den
Christoph Lübben
"Westworld" hat angeblich bei "Fallout Shelter" geklaut
Hat "Westworld" bei "Fallout Shelter" geklaut? Beide Mobile-Games stammen vom gleichen Entwickler. Und der soll Teile des Codes wiederverwendet haben.
Tinder testet neues Feature: So will euch die App künf­tig besser verkup­peln
Christoph Lübben
"Picks" könnt ihr leider nur mit Tinder Gold matchen
Tinder testet das "Picks"-Feature: Einigen Nutzern werden nun besonders passende potenzielle Partner angezeigt – aber kostenlos ist das Ganze nicht.
iPhone X: Apple dachte angeb­lich über Wegfall von Light­ning-Anschluss nach
Christoph Lübben
Offenbar ist der Lightning-Anschluss des iPhone X keine Selbstverständlichkeit
Angeblich hat Apple darüber nachgedacht, das iPhone X ohne Lightning-Anschluss zu veröffentlichen. Ist es wegen AirPower anders gekommen?

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.