Makler-Schreck: Räume vermessen mit RoomScan und iPhone

Supergeil !9
RoomScan hilft Euch beim Ausmessen von Räumen und Wohnungen.
RoomScan hilft Euch beim Ausmessen von Räumen und Wohnungen.(© 2014 RoomScan, CURVED Montage)

Lasst Zollstock, Maßband und Wasserwaage liegen. Das iPhone und die App RoomScan reichen aus, um einzelne Räume und ganze Wohnungen in wenigen Minuten zu vermessen. Die Versprechungen von Maklern könnt Ihr damit direkt vor Ort überprüfen.

Die Nutzung von RoomScan ist denkbar einfach: Ihr schaltet die App ein und haltet Euer iPhone an die Wand, bis der Signalton ertönt. Danach geht es weiter zur nächsten Wand. Mit Hilfe der Sensoren von Apples Smartphones erstellt die Anwendung einen erstaunlich genauen Grundriss von Räumen und ganzen Wohnungen – inklusive ungefähren Angaben zu Wandlängen und Flächen.

Für eine komplette Wohnung oder ein ganzes Stockwerk müsst Ihr auf die kostenpflichtige Pro-Version zurückgreifen, da nur sie automatisch die verschiedenen Räume miteinander verbindet. Zusätzlich fügt Ihr nach Bedarf Objekte wie Türen oder Fenster ein und ersetzt die ungefähren Messdaten durch noch präzisere Werte von Lasermessgeräten.

RoomScan von Locometric steht als iOS-Version kostenlos im iTunes Store zum Download bereit. Die Pro-Version kostet 4,49 Euro, eine Android-Version ist derzeit nicht geplant.


Weitere Artikel zum Thema
Von wegen Abmahn­welle: Worum es im WhatsApp-Urteil eigent­lich geht
Felix Disselhoff
WhatsApp auf dem LG G6
Medien und Nutzer diskutieren über ein WhatsApp-Urteil. Die Angst vor der Abmahnwelle, sie ist wieder da. Doch das ist die falsche Debatte.
Die iOS 11 Public Beta steht für iPhone und iPad zum Down­load bereit
Jan Johannsen7
Her damit !10iOS 11 bringt unter anderem ein neu gestaltetes Kontrollzentrum mit.
Apple hat die Public Beta von iOS 11 zum Download freigegeben. Damit können jetzt alle das neue Betriebssystem ausprobieren – auf eigene Gefahr.
Erste ARKit-Apps zeigen: Apple ist bei Augmen­ted Reality weiter als Google
Guido Karsten5
Her damit !6Mit den passenden AR-Apps löst das iPhone in Zukunft den Zollstock ab
Mit iOS 11 erhalten iPhone-Nutzer die Möglichkeit, ARKit-Apps auszuführen. Erste Previews davon machen schon jetzt einen praktischen Eindruck.