Mal was Neues: Apple wirbt auf Twitter fürs iPad Air 2

Twitter-Premiere: Apple zwitschert über das iPad Air 2 und greift dafür tief in die Tasche
Twitter-Premiere: Apple zwitschert über das iPad Air 2 und greift dafür tief in die Tasche(© 2014 CC: Flickr/Stefan Georgi)

Apple beschreitet neue Promotion-Wege: Frisch zur iPad Air 2-Einführung nutzt das Unternehmen tatsächlich ein soziales Netzwerk, um ein Produkt zu bewerben. Wie Adweek berichtet, zahlt Apple 200.000 Dollar pro Tag für einen gepushten Anzeigen-Tweet auf Twitter, um den Start des neuen Tablets voranzutreiben.

Der gekaufte Anzeigenblock auf Twitter ist ein durchaus bemerkenswertes Vorgehen. Bisher haben Apple-CEO Tim Cook und sein Unternehmen bei der Nutzung von sozialen Plattformen gezögert. Doch nun bezahlt Apple satte 200.000 Dollar pro Tag für eine iPad Air 2-Kampagne auf Twitter. Dabei hat der Konzern selbst nicht einmal einen eigenen Twitter-Account, auch für das iPad oder iPhone existiert kein offizielles Sprachrohr auf dem Zwitscherdienst. Deshalb nutzt Apple seinen nicht zwingend naheliegenden iTunesMusic-Account für den Anzeigenblock, der auf die Internetseite des iPad Air 2 verweist.

Change is in the Air. #iPadAir2http://t.co/7V7Zgc0DPJpic.twitter.com/PRZbUPhLy8
— iTunes Music (@iTunesMusic) 16. Oktober 2014

Apple: Neue Social Media-Strategie?

Apple bezahlt demzufolge viel Geld, um das iPad Air 2 den Twitter-Nutzern schmackhaft zu machen, ist jedoch darüber hinaus offenbar weiterhin wenig interessiert, die Plattform ernsthaft in seine Kommunikationsstrategie mit einzubeziehen. Zum Vergleich: Konkurrent Samsung hat auf seinem Samsung Mobile-Account rund 9,8 Millionen Twitter-Follower und nutzt den Kurznachrichtendienst regelmäßig, um seine Produkte zu promoten. In diesem Fall ergeben gekaufte Twitter-Ads Sinn. Apple ist dagegen kaum aktiv im Social-Media-Bereich.

Eventuell plant das Unternehmen eine neue Marketing-Ausrichtung. Erst im August heuerte Apple Musa Tariq als Digital Marketing Director an. Tariq hatte zuvor bereits für Nike und Burberry effektive Social-Media-Kampagnen entwickelt.

//


Weitere Artikel zum Thema
Twit­ter-Konten von Obama, Gates, Musk und Co. gehackt – Vorsicht Betrug!
Guido Karsten
Nicht meins8Wie konnten so viele verifizierte Twitter-Accounts gehackt werden?
Etliche verifizierte Twitter-Accounts von Prominenten wie Barack Obama, Elon Musk, Bill Gates und Co. wurden gehackt – und für Betrügereien verwendet.
iPhone-App für mehr Daten­kon­trolle bei Face­book und Co
Michael Keller
Mit "Jumbo" soll das Managen von Social-Media-Daten auf dem iPhone einfacher werden
Soziale Netzwerke wie Facebook machen den Schutz der Privatsphäre nicht gerade einfach. Auf dem iPhone hilft euch jetzt die App "Jumbo" dabei.
Twit­ter goes Insta­gram: Das kann die über­ar­bei­tete Kamera-Funk­tion
Francis Lido
Twitter erhält eine neue Kamera
Twitter führt ein neues Kamera-Interface ein. Damit aufgenommene Bilder fallen in der Timeline der App mehr auf als andere.