Mal was Neues: Apple wirbt auf Twitter fürs iPad Air 2

Twitter-Premiere: Apple zwitschert über das iPad Air 2 und greift dafür tief in die Tasche
Twitter-Premiere: Apple zwitschert über das iPad Air 2 und greift dafür tief in die Tasche(© 2014 CC: Flickr/Stefan Georgi)

Apple beschreitet neue Promotion-Wege: Frisch zur iPad Air 2-Einführung nutzt das Unternehmen tatsächlich ein soziales Netzwerk, um ein Produkt zu bewerben. Wie Adweek berichtet, zahlt Apple 200.000 Dollar pro Tag für einen gepushten Anzeigen-Tweet auf Twitter, um den Start des neuen Tablets voranzutreiben.

Der gekaufte Anzeigenblock auf Twitter ist ein durchaus bemerkenswertes Vorgehen. Bisher haben Apple-CEO Tim Cook und sein Unternehmen bei der Nutzung von sozialen Plattformen gezögert. Doch nun bezahlt Apple satte 200.000 Dollar pro Tag für eine iPad Air 2-Kampagne auf Twitter. Dabei hat der Konzern selbst nicht einmal einen eigenen Twitter-Account, auch für das iPad oder iPhone existiert kein offizielles Sprachrohr auf dem Zwitscherdienst. Deshalb nutzt Apple seinen nicht zwingend naheliegenden iTunesMusic-Account für den Anzeigenblock, der auf die Internetseite des iPad Air 2 verweist.

Change is in the Air. #iPadAir2http://t.co/7V7Zgc0DPJpic.twitter.com/PRZbUPhLy8
— iTunes Music (@iTunesMusic) 16. Oktober 2014

Apple: Neue Social Media-Strategie?

Apple bezahlt demzufolge viel Geld, um das iPad Air 2 den Twitter-Nutzern schmackhaft zu machen, ist jedoch darüber hinaus offenbar weiterhin wenig interessiert, die Plattform ernsthaft in seine Kommunikationsstrategie mit einzubeziehen. Zum Vergleich: Konkurrent Samsung hat auf seinem Samsung Mobile-Account rund 9,8 Millionen Twitter-Follower und nutzt den Kurznachrichtendienst regelmäßig, um seine Produkte zu promoten. In diesem Fall ergeben gekaufte Twitter-Ads Sinn. Apple ist dagegen kaum aktiv im Social-Media-Bereich.

Eventuell plant das Unternehmen eine neue Marketing-Ausrichtung. Erst im August heuerte Apple Musa Tariq als Digital Marketing Director an. Tariq hatte zuvor bereits für Nike und Burberry effektive Social-Media-Kampagnen entwickelt.

//


Weitere Artikel zum Thema
Android O im Rund­gang: Die erste Entwick­ler-Version auspro­biert [mit Video]
Marco Engelien
Eine erste Preview für Entwickler gibt einen Ausblick auf Android O.
Google hat die erste Preview zu Android O veröffentlicht. Die ist eigentlich nur für Entwickler gedacht. Wir haben sie uns trotzdem schon angesehen.
Das neue iPad ist im Vergleich zum Vorgän­ger ein Down­grade
4
Peinlich !6Das iPad Air 2 ist aus dem Online-Shop von Apple mittlerweile verschwunden
Das neue iPad soll offenbar ein Nachfolger des iPad Air 2 sein. Allerdings ist das Tablet in einigen Punkten schlechter verarbeitet als der Vorgänger.
Short­cuts sollen die Google-Suche nütz­li­cher und schnel­ler machen
Michael Keller
GoogleSuche2
Google will die Suchfunktion seiner App verbessern: Unter iOS und Android können Nutzer nun Shortcuts antippen, um Infos zu einem Thema zu finden.