Marktforscher: Alibaba plant globale Expansion

Von der Zentrale im chinesischen Hangzhous aus lenkt Firmenchef Jack Ma Alibaba Richtung Erfolg
Von der Zentrale im chinesischen Hangzhous aus lenkt Firmenchef Jack Ma Alibaba Richtung Erfolg(© 2014 Alibaba)

Kaum ist der Börsenstart des E-Commerce-Riese Alibaba mit großem Knall über die Bühne gegangen, da taucht auch schon ein erster Bericht über globale Expansionpläne des Unternehmens auf.

"Ich erwarte nicht, dass Allibaba seine aggressiven Investitionen in neue Bereiche beendet", zitiert die International Business Times die Analystin Vanessa Zeng vom Unternehmen Forrester Research. Die Mission von Alibaba sei es, "überall Geschäfte zu machen". Das war absehbar, brachte der Börsengang dem inzwischen drittgrößten Internetkonzern der Welt doch 25 Milliarden Dollar ein. Alibaba plane zudem, durch die Zusammenarbeit mit regionalen Logistikunternehmen die Abwicklung von Geschäften zu beschleunigen.

Um es mit Google und Facebook aufzunehmen, braucht Alibaba Nutzerdaten

Amazon hat Alibaba bereits hinter sich gelassen, die Ziele heißen jetzt Facebook und Google. Da nimmt es nicht Wunder, dass ein Bericht von Forrester davon ausgeht, dass die Expansion künftig vor allem auch in den Mobilbereich stattfinden soll, um an wertvolle Kundendaten zu gelangen. Eine weitere Möglichkeit sei es, mit anderen Bezahldiensten zusammenzuarbeiten, damit internationale Transaktionen weiter vereinfacht werden.

Derzeit steht Alibaba offenbar in Gesprächen mit Snapdeal, einem indischen Einzelhandelsunternehmen, um dort Fuß zu fassen. Konkrete Pläne für Deutschland sind zwar noch keine bekannt, aber wenn Alibaba so weiter macht wie bisher, dürfte es früher oder später auch hier ankommen.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 8: Gele­ak­tes Werbe­ma­te­rial bestä­tigt die Ausstat­tung
Guido Karsten
Die geleakte Werbebroschüre stammt aus Australien
Das Galaxy Note 8 wird bald vorgestellt, doch klären Leaks schon im Vorfeld alle offenen Fragen. Fotos einer Broschüre bestätigen nun viele Features.
Apple Watch 3 soll eSIM statt physi­scher SIM-Karte erhal­ten
Lars Wertgen
Die Apple Watch 3 erscheint voraussichtlich Ende 2017
Die Apple Watch 3 erhält angeblich eine eSIM. Dabei sind die Zugangsdaten zum Mobilfunknetz im Speicher der Uhr statt auf einer Chipkarte gespeichert.
iPhone 8: Neue Fotos sollen Kompo­nen­ten der kabel­lo­sen Lade­sta­tion zeigen
Guido Karsten11
Das Ladepad für iPhone 8 und iPhone 7s könnte den Bildern zufolge eine runde Form besitzen
Schon im November 2016 hieß es, das iPhone 8 könne kabellos geladen werden. Nun sind Bilder aufgetaucht, die Teile der Ladestation zeigen sollen.