"Mass Effect: Andromeda": Patch verbessert schlechte Gesichtsanimationen

Mass Effect Andromeda
Mass Effect Andromeda(© 2017 Electronic Arts/Bioware)

Mit dem neusten Patch will Electronic Arts bei Biowares Sci-Fi-Rollenspiel "Mass Effect: Andromeda" einige der häufig kritisierten Probleme beseitigen. Zumindest auf technischer Ebene verspricht Bioware fortlaufende Nachbesserungen für die Zukunft.

Dass "Mass Effect: Andromeda" mit einigen Problemen zu kämpfen hat, haben wir bereits in unserem Test festgestellt. Einige der Gravierenderen davon will Bioware mit dem Patch 1.05 adressieren. Dieser soll am 6. April online gehen.

Diese Bugs werden behoben

Wie groß der Download des Flickzeugs ausfällt, ist nicht bekannt. Dafür aber, welche Fehler behoben werden. Unter anderem nimmt sich die Korrektursoftware der Bewegungsanimation von Ryder an, wenn er bzw. sie im Zickzack läuft. Generell hatte "Mass Effect: Andromeda" mit der Darstellung von Gestik und Mimik zu kämpfen. Mit Patch 1.05 will Bioware anfangen, diese Stück für Stück auszumerzen.

Hier ein Auszug aus den offiziellen deutschen Patchnotes:

  • Die Flugsequenzen zwischen den Planeten lassen sich überspringen.
  • Die Augen der menschlichen und der Asari-Charaktere wurden verbessert.
  • Die Animation, wenn Ryder im Zickzack läuft, wurde gefixt.
  • Verbesserungen bei Logik, Timing und Kontinuität von Beziehungen und Handlungssträngen
  • Verbesserungen bei Synchronität und Mimik von Gesprächen, einschließlich übersetzter Dialoge
  • Diverse Kollisionsprobleme wurden behoben.
  • Bugs mit fehlender oder falscher Einspielung von Musik/ Dialogen wurden behoben.

Fahrplan für die kommenden Monate

Auf der offiziellen Webseite zu "Mass Effect: Andromeda" geht Bioware darüber hinaus noch kurz darauf ein, welche Änderungen bzw. Nachbesserungen in den kommenden zwei Monaten zu erwarten sind. Unter anderem wollen sie sich zeitnah um folgende Details kümmern:

  • Mehr Optionen und Variation bei der Charaktererstellung
  • Verbesserungen der Haare und des Erscheinungsbildes
  • Die Zwischensequenzen sollen überarbeitet werden, vor allem die Animationen.
  • Die Beziehungsoptionen für einen homosexuellen Scott Ryder sollen ausgebaut werden.
  • Der Mehrspielermodus soll ebenfalls mit neuen Inhalten erweitert werden.

"Mass Effect: Andromeda" ist seit dem 21. März für die PlayStation 4, die Xbox One und den PC erhältlich.


Weitere Artikel zum Thema
SNES Clas­sic Mini im Test: das Hands-on des Nintendo-Klas­si­kers [mit Video]
Alexander Kraft
Das SNES Classic Mini kommt mit 21 vorinstallierten Spiele-Klassikern.
Anfang der 1990er Jahre war das SNES das Größte für mich. 25 Jahre später veröffentlicht Nintendo das SNES Classic Mini. Wir haben sie ausprobiert.
"Holo­gate", "Fallout 4" und "Duck Hunt" ange­spielt [mit Video]
Stefanie Enge
In "Hologate" kämpft Ihr zu viert miteinander
Neue Spiele für VR-Brillen: Auf der Gamescom in Köln konnten wir "Fallout 4 VR", "Duck Hunt" und "Hologate" ausprobieren.
Joker: Scor­sese produ­ziert Stan­da­lone-Film über den Batman-Erzfeind
Christoph Lübben10
In "Suicide Squad" spielt Jared Leto den Joker
Die Ursprünge von Batmans Erzfeind: Angeblich ist ein Film rund um DC-Bösewicht Joker in Arbeit. Allerdings werde ohne Jared Leto geplant.