Mate 20X: Schüttelt Huawei ein Gaming-Smartphone aus dem Ärmel?

Das Huawei Mate 20 Lite (Bild) ist im Gegensatz zu seinen Geschwistern bereits erhältlich
Das Huawei Mate 20 Lite (Bild) ist im Gegensatz zu seinen Geschwistern bereits erhältlich(© 2018 CURVED)

Huawei kündigt aus heiterem Himmel das Mate 20X an und sorgt damit für eine faustdicke Überraschung. Bei dem neuen Modell scheint es sich um ein Gaming-Smartphone der Mate 20-Reihe zu handeln. Die spannende Frage ist, welche speziellen Eigenschaften das Gerät haben wird.

Am 16. Oktober 2018 wird Huawei in London das Mate 20X enthüllen. Das verrät ein Teaser-Video, das Huawei auf Twitter gepostet hat. Den Tweet findet ihr am Ende des Artikels. Der zehnsekündige Clip zeigt ein Smartphone, auf dem ein Ego-Shooter läuft. Das Telefon ist in computeranimiertes Eis gehüllt. Auf dem Bildschirm erscheinen zudem nacheinander die Wörter "Cooler" und "Longer Gaming". Diese Indizien sprechen dafür, dass es sich bei dem Gerät um ein Gaming-Smartphone handelt.

Bessere Kühlung, größerer Akku?

Damit steht wohl fest, dass wir in London nicht nur das Mate 20 und Mate 20 Pro zu sehen bekommen werden. Der Kirin 980 Prozessor wäre für das Gaming-Smartphone keine Überraschung, auch die Speicherkonfiguration könnte sich an dem der übrigen Modellreihe orientieren. Welche besonderen Eigenschaften das Mate 20X haben wird, kann nur gemutmaßt werden. Naheliegend wäre angesichts des Videos eine verbesserte Kühlung, vielleicht ist auch ein größerer Akku verbaut.

Sollte Huawei dem Mate 20X tatsächlich eine bessere Kühlung und einen größeren Akku spendieren, dann müssen wahrscheinlich andere Komponenten weichen. Alternativ könnte das Gaming-Smartphone größer ausfallen als seine Geschwister. Zu letzterer Spekulation würde zumindest die Tabelle passen, die der Nutzer @Rodent950 unter dem Tweet geteilt hat: Demnach soll das neue Gerät ein 7,21 Zoll großes OLED-Display bekommen. Wir sind jedenfalls gespannt, was Huawei Mitte Oktober vorstellt.

Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 20 Pro: So einfach lässt sich die Gesichts­er­ken­nung austrick­sen
Francis Lido
Peinlich !5Die Technologie für die Gesichtserkennung ist in der Notch untergebracht
Die Gesichtserkennung des Huawei Mate 20 Pro funktioniert wohl nicht zuverlässig. In einem Test konnten zwei verschiedene Männer das Gerät entsperren.
Huawei Mate 20 (Pro): Was ihr zur Nano-Spei­cher­karte wissen müsst
Francis Lido4
Das Huawei Mate 20 Pro nimmt keine microSD-Karten an
Das Huawei Mate 20 (Pro) unterstützt einen neuen Datenträger. Doch welche Vorteile bietet die Nano Memory Card gegenüber microSD-Karten?
Huawei Mate 20 (Pro): Triple-Kamera kommt angeb­lich ohne opti­schen Zoom
Sascha Adermann
Huawei Mate 20 und Mate 20 Pro sollen wie das Mate 20 Lite (Bild) eine Notch haben
Das Huawei Mate 20 (Pro) soll kein Tele-Objektiv besitzen. Könnte der mutmaßliche Ersatz vielleicht sogar Vorteile beim Fotografieren bringen?

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.