Max Payne 3 kommt im März 2012

„Was lange währt, wird endlich gut“ könnte für das im Film Noir-Stil gehaltene Action-Epos Max Payne 3 gelten. Denn ursprünglich hätte der dritte Teil der Reihe schon 2009 an den Start gehen sollen, war dann aber dreimal verschoben worden, zunächst auf Mitte 2010, dann auf 2011 und dann auf unbestimmte Zeit.

Das Entwickler-Studio Rockstar Games kündigte Max Payne 3 nun für März 2012 an. In Europa und Nordamerika kommt der Shooter für PC, PlayStation 3 und Xbox 360 auf den Markt. Die Story von Max Payne 3 setzt dort an, wo der zweite Teil aufgehört hat. Payne kämpft immer noch mit seiner Vergangenheit. Der ehemalige New Yorker Detektiv heuert bei einem reichen Unternehmer aus Sao Paolo als Sicherheitsbeauftragter an. Dass es nicht lange ruhig bleiben wird, dürfte ja keine Überraschung sein. Die Familie, die er beschützen soll, wird von Gangs bedroht und Max Payne muss sie in Heldenmanier retten. Damit kann er sich auch selbst von den Dämonen befreien, die ihn schon lange verfolgen. Klingt ein bisschen, als wäre das der letzte Teil der Serie.

Max Payne 3 bekommt als erstes Spiel der Reihe auch einen Multiplayer-Modus. Dabei soll sich die Spielumgebung dynamisch den Gegebenheiten anpassen. Auch ein System mit Levels und Belohnungen soll es bei Max Payne 3 geben, ebenso mehrere Ausrüstungs-Optionen und Clans.

Für die technische Umsetzung kommen eine weiterentwickelte Physik-Engine von Natural Motion und die neuste Version der Rockstar Advanced Game Engine zum Einsatz. Damit will man die perfekte Mischung aus kinoreifer Inszenierung und fesselnder Action erzielen. Max Payne 3 soll eine etwas „modernisierte“ Version sein, für die der Charakter des Helden Max Payne weiterentwickelt wurde.