Medion LifeTab S7852: Günstiges Aldi-Tablet mit KitKat

Her damit !14
Das Medion Lifetab S7852 verspricht gute Leistung zum kleinen Preis
Das Medion Lifetab S7852 verspricht gute Leistung zum kleinen Preis(© 2014 Medion)

Mit dem Medion LifeTab S7852 geht am 8. Mai ein neues Aldi-Tablet in den Verkauf. Für einen Kampfpreis von nur 149 Euro erhaltet Ihr beim Discounter ein vollwertiges Android-4.4-Gerät mit Hardware, für die ihr anderswo deutlich mehr hinlegen müsst.

Medions neues LifeTab liefert vor allem gemessen am geringen Preis ordentliche Spezifikationen: Der Quad-Core-Prozessor ist auf 1,6 GHz getaktet und fährt mit einem GB RAM. 16 GB interner Speicher lassen sich per SD-Karte um bis zu 64 GB erweitern. Gehüllt ist diese Technik in ein 9 Millimeter flaches Metallgehäuse und ein 7,85-Zoll-Display mit 1024 x 768 Pixeln Auflösung – das sind sicherlich nicht zufällig dieselben Bildschirm-Daten wie bei Apples iPad mini.

Ordentliche Ausrüstung für wenig Geld

Das Aldi-Tablet verbindet sich via WLAN, Bluetooth oder über eine Infrarot-Schnittstelle mit dem Rest der Welt. Eine 5-Megapixel-Rückkamera und eine 2-Megapixel-Frontkamera sorgen für Fotos und Video-Chat. Für unterwegs bringt das 370 Gramm leichte Geräte den handelsüblichen GPS-Empfänger mit. Abhängig vom Nutzungsverhalten soll das neue LifeTab im Akkubetrieb bis zu zehn Stunden durchhalten. Zum Lieferumfang gehört neben Ohrsteckern und einem MicroUSB-Kabel auch ein MicroUSB-Host-Kabel, mit dem Ihr externe Hardware wie USB-Sticks oder -Tastaturen an das Tablet anschließen könnt.

Ob es Medion mit dem LifeTab S7852 gelungen ist, ein gutes Mittelklasse-Gerät zum niedrigen Preis auf den Markt zu bringen, lest Ihr in unserem kommenden Testbericht.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia 8 mit 6 GB RAM und mehr Spei­cher kommt nach Deutsch­land
Guido Karsten
Das Nokia 8 in der Farbe "Polished Blue"
Das Nokia 8 ist erst vor wenigen Wochen in Deutschland auf den Markt gekommen. Nun soll auch die stärkere Variante mit mehr Speicher folgen.
Face­book testet WhatsApp-Button inner­halb seiner Android-App
Christoph Lübben
Womöglich erhält auch die finale Version von Facebook bald einen WhatsApp-Button
Direkt zu WhatsApp gelangen: Facebook soll eine Funktion testen, die Euch von Facebook zum Messenger wechseln lässt, ohne Umwege.
"Sky Sport"-App schickt Euch Videos gerade gefal­le­ner Bundes­liga-Tore
Guido Karsten
Sky Sport News HD können zahlende Abonnenten auch über die "Sky Sport"-App streamen
Euer Lieblingsverein spielt und Ihr seid unterwegs? Statt nur Nachrichten aus dem Liveticker zu lesen, könnt Ihr nun gefallene Toren direkt sehen.