Mega-Akku: Philips-Smartphone hält 2 Monate im Stand-by

Unfassbar !5
Das Philips W6618 versteckt einen mächtigen Akku unter seiner Abdeckung
Das Philips W6618 versteckt einen mächtigen Akku unter seiner Abdeckung(© 2014 CNMO)

Smartphones gehören beim Elektronikhersteller Philips eher zu den Orchideen-Fächern. Aber wenn sich die Holländer mal dazu entschließen, ein mobiles Telefon auf den Markt zu bringen, dann zeichnen sich diese durch unglaubliche Laufzeiten aus. Beim neuesten Modell ist das nicht anders.

Das W6618 von Philips schickt sich an, einen neuen Akku-Rekord für Smartphones aufzustellen. Das seit Mittwoch für 1699 Yuan (etwa 198 Euro) in China erhältliche Gerät ist mit einem 5300-mAh-Akku ausgestattet, wie PhoneArena berichtet. Laut Hersteller ermöglicht die Energiequelle eine Stand-by-Zeit von mehr als zwei Monaten – die angegebenen 1604 Stunden Laufzeit entsprechen nämlich umgerechnet 66 Tagen. Telefonieren soll mit dem Monster-Akku 33 Stunden am Stück möglich sein. Zum Vergleich: Das aktuelle iPhone 5s hat eine 1570-mAh-Batterie und bietet eine maximale Sprechzeit von zehn Stunden.

Starker Akku, aber sonst nur Stangenware

Der starke Akku ist denn auch das einzig hervorstechende Merkmal des Philips W6618. 1,3-GHz-Prozzesor, 1 GB RAM und 5-Zoll-Display mit einer Auflösung von nur 540 x 960 Pixeln sind nichts, womit sich das Smartphone positiv hervortut. Als Betriebssystem nutzt das Gerät Android 4.2.

In Europa sind Smartphones von Philips äußert selten. Die Geräte werden in der Regel speziell für den chinesischen Markt produziert und auch nur dort verkauft. Schon vorherige Philips-Smartphones zeichneten sich durch starke Akku-Laufzeiten aus. So hielt etwa das Xenium W8510 35 Tage im Stand-by-Modus durch.


Weitere Artikel zum Thema
LG G6: Spezi­el­les Kühl­sys­tem soll für Sicher­heit sorgen
Michael Keller1
Der Nachfolger des LG G5 wird voraussichtlich ein anderes Design aufweisen
LG will aus dem Galaxy Note 7-Debakel lernen: Das LG G6 soll vor dem Release intensiv getestet und zudem mit einer Kühlleitung ausgestattet werden.
Galaxy Note 7: Samsungs Abschluss­be­richt nennt Akku als Ursa­che
Michael Keller1
Der Akku soll für die Explosionen des Galaxy Note 7 verantwortlich sein
Samsung hat offenbar die Untersuchung der Brandursache im Galaxy Note 7 beendet. Im finalen Bericht soll der Akku als Grund genannt werden.
Xiaomi Mi Mix: Massen­pro­duk­tion schrei­tet nur lang­sam voran
Michael Keller
Her damit !15Die Produktion des Xiaomi Mi Mix ist offenbar sehr aufwändig
Schwierige Produktionsbedingungen: Trotz des großen Interesses konnte Xiaomi erst 100.000 Einheiten seines Konzept-Smartphones Mi Mix herstellen.