Mehr Foto-Spaß: Sechs abgefahrene Effekte-Apps

Mit verschiedenen Apps kann man den eigenen Bildern einen Retro- oder Analog-Look verpassen
Mit verschiedenen Apps kann man den eigenen Bildern einen Retro- oder Analog-Look verpassen(© 2014 PocketBooth, CURVED Montage)

Die App Stores quellen über vor Foto-Apps. Hier gibt es gute und schlechte Anwendungen, Apps für die professionelle Bildbearbeitung oder einfach nur lustige Effekte. Sehr beliebt sind zudem Filteranwendungen, die den eigenen Bildern einen Retro- oder Analog-Look verpassen. Gerade bei diesen Apps ist das Angebot besonders vielfältig, die Funktionen sind meist jedoch nahezu identisch. In den Tiefen des iTunes Stores oder bei Google Play findet man bei genauerem Hinsehen jedoch ein paar echte Highlights, die eine unterhaltsame Fotobearbeitung abseits der ausgetretenen Pfade garantieren. Wir stellen Euch eine Auswahl vor.

Bevor wir zu den einzelnen Apps kommen, sei jedoch darauf hingewiesen, dass es sich bei den hier vorgestellten Apps – Facetune einmal ausgenommen – nicht um Anwendungen für die professionelle Bildbearbeitung handelt. Wir sprechen hier von reinen Fun-Apps mit mehr oder weniger eingeschränkten Möglichkeiten, die jedoch mit einem wirklich unterhaltsamen Konzept, abseits von simplen Filterfunktionen, punkten können.

 

1. VinylizeMe

VinylizeMe

Ihr wolltet schon immer mit Euren Fotos eigene Plattencover gestalten? VinylizeMe gibt Euch über immerhin 19 Vorlagen die Möglichkeit, mit Fotos Retro-LP-Cover zu erstellen. Die fertigen „Cover“ werden in einer Größe von 2048 x 2048 Bildpunkten gespeichert und lassen sich entweder in der Camera Roll des iPhones speichern, über soziale Netzwerke teilen oder per E-Mail verschicken. Neben der Auswahl einer Vorlage habt Ihr die Möglichkeit, Titel und Interpreten sowie das Label der „Plattenfirma“ zu bearbeiten und einen Header wie etwa „Ultra Stereo Phonic Recording“ hinzuzufügen. Außerdem wird dem Cover über „Wear & Tear“ ein authentischer Retro-Look verpasst. Sicherlich ist VinylizeMe in vielen Punkten verbesserungsfähig, da sich zum Beispiel Textboxen nicht verschieben lassen. Dennoch macht die App gerade LP-Fans viel Spaß. Sie eignet sich auch ausgezeichnet, um den Kumpels oder Mädels nach einem Partyabend eine nette Erinnerung mit authentischen Party-Fotos zu schicken.

Erhältlich für:iOS
Preis: 1,79 Euro

2. Invasion of the B-Movie Posters

Invasion of the B-Movie Posters

Okay, Invasion of the B-Movie Posters ist speziell und hat einige echte Macken. Leider wurde die App schon ewig nicht mehr aktualisiert und stürzt deshalb unter iOS 7 gerne mal ab. Auch werden die Ergebnisse nur in einer Größe von 320 x 480 gespeichert. Warum wir die App dennoch erwähnen? Das Konzept ist super und macht besonders den Freunden alter Trash-Movies aus den 60ern und 70ern Spaß. Mit ein paar billigen graphischen Effekten wie fliegenden Untertassen oder Fledermäusen, einigen Filtern & Rahmen sowie Filmtiteln wie „An Adventure in Terror!“, „The Man From Planet 2“ oder „The House of Outlaws“ in authentischen Schriftarten und Designs wird ein Foto fix zum kultigen Filmposter. Das kann man peinlich finden, muss man aber ganz und gar nicht. Dennoch abermals die Warnung: Den Charme der App wissen eher Filmfans mit Hang zum Speziellen zu schätzen. Außerdem stürzt sie unter iOS 7 reproduzierbar regelmäßig einmal ab, bevor man ein neues Bild aus der Camera Roll laden kann.
Erhältlich für:iOS
Preis: 0,89 Euro

3. Living Planet –
Tiny Planet Videos und Photos

Living Planet

Die App Living Planet ist da schon professioneller. Ihr Konzept: Sie macht durch spezielle Effekte aus ausgesuchten Bildern oder Videos kleine „Mini-Planeten“. Die maximale Auflösung für Bilder liegt dabei bei 2000 x 2000 für Videos bei 640 x 640. Living Planet erfordert etwas Übung um gute Ergebnisse zu erzielen, die Mühe lohnt sich jedoch. Das Prinzip funktioniert grundsätzlich so, dass der obere Bereich eines Bildes, also zum Beispiel der Himmel, um die restliche Bildpartie „gewickelt“ wird, so dass aus dieser ein kleiner, runder „Planet“ entsteht, aus dem Bäume oder andere Bildhalte herausragen. Mit Videos ist der Effekt noch interessanter, aber auch schwieriger für gute Ergebnisse umzusetzen. Diverse Filter, die „Wormhole“-Option für einen umgekehrten Tiny-Planet-Effekt, Sharing-Optionen sowie Tipps runden das Angebot der App ab. Zwar ist das hier besprochene „Living Planet“ nur für iOS erhältlich, bei Google Play findet Ihr aber Apps wie Tiny Planet FX Pro, die ähnliche Effekte erzielen.
Erhältlich für:iOS
Preis: 0,99 Euro

4. Diana Photo

Diana Photo ragt aus der Masse der nicht-professionellen Foto-Effekte-Apps heraus, da die App zwei Bilder aus der Camera Roll des iPhones übereinander legt und damit erstaunlich kunstvolle Doppelbelichtungs-Ergebnisse erzielt. Leider gibt es wenig Möglichkeit die Ergebnisse im Detail zu beeinflussen, aber natürlich lassen sich die verwendeten Fotos selbst wählen, das Blending könnt Ihr in der Vollversionen zudem mit einem von 24 Filtern versehen. Um besonders tolle Ergebnisse zu erzielen, schießt man Bilder am besten speziell im Hinblick auf die spätere Zusammenführung in Diana Photo. Wer ein paar Inspirationen sucht, schaut sich am besten die Facebook-Seite zur App an. Bilder lassen sich über Twitter, Instagram und Facebook teilen sowie in der Camera Roll sichern. Die Einstellungen bieten Optionen zum Speichern in „HD“ und dem Einblenden eines Wasserzeichens.
Erhältlich für:iOS / Android
Preis: 0,89 Euro

5. PocketBooth

PocketBooth

PocketBooth ist ein Klassiker unter den spaßigen Foto-Apps und dürfte dem einen oder anderen deshalb schon bekannt sein. Die Universal-App simuliert einen alten Passbildbild-Automaten aus den 50er Jahren und sorgt für Laune auf jeder Party. Ihr wählt entweder die Front- oder die Rückseiten-Kamera des iPhones oder iPads aus und drückt auf den Auslöser. Je nach Einstellung knipst das iOS-Gerät in der Folge drei- oder viermal und präsentiert nach dem „Entwickeln“ einen Fotostreifen wie aus alten Passbildautomaten gewohnt. Die Ergebnisse könnt Ihr natürlich in der Camera Roll speichern oder direkt über Facebook & Co. veröffentlichen. In der Grundversion stehen zudem einige Effekte und Rahmen zur Verfügung, weitere könnt Ihr über In-App-Käufe erwerben. Good friendly Fun!
Erhältlich für:iOS / Android
Preis: 0,89 Euro

6. Facetune

Facetune

Facetune bildet eine Ausnahme in unserer Übersicht, da die App für äußerst „sinnvolle“ Zwecke eingesetzt werden kann und dabei tolle Ergebnisse erzielt. Wie der Name schon andeutet lassen sich mit Facetune Portraitfotos aufhübschen – und das ziemlich schnell und effektiv. Ihr wählt einfach eine Option wie „Glätten“ (zum Beispiel für Haut) oder „Aufhellen“ (für Zähne) und fahr im Anschluss an den entsprechenden Stellen mit dem Finger über das Bild, um den Effekt anzuwenden. Effekt und Genauigkeit sind sehr gut, manchmal ist weniger hier aber mehr, um das Gesicht nicht unnatürlich wirken zu lassen. Über eine Vorher-Nachher-Option könnt Ihr jederzeit den Unterschied zum unbearbeiteten Bild sichtbar machen. Sehr gute App, um schnell ein Profilbild für Facebook, Xing oder Twitter zu bearbeiten, lässt sich aufgrund des größeren Bildschirms allerdings am besten mit dem iPad verwenden.
Erhältlich für:iOS
Preis: 2,69 Euro


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 6s: Apple räumt Produk­ti­ons­feh­ler bei eini­gen Akkus ein
2
Peinlich !6Nur wenige iPhone 6s sollen vom Akku-Problem betroffen sein
Das iPhone 6s schaltet sich spontan aus: Apple soll nun die Ursache für dieses Problem auf seiner offiziellen Seite bekannt gegeben haben.
Aldi: Medion-Smart­pho­nes mit LTE ab Mitte Dezem­ber für unter 100 Euro
Christoph Groth
Das Medion E5005 ist mit knapp 100 Euro das teurere der beiden LTE-Smartphones
Günstige LTE-Smartphones zum Fest: Aldi Süd bietet demnächst zwei Medion-Geräte mit 4,5- bis 5 Zoll-Display für unter 100 Euro an.
OnePlus 5: Smart­phone soll 2017 mit Kera­mik-Gehäuse kommen
Her damit !14Das Design vom OnePlus 5 könnte sich am OnePlus 3T orientieren
Das OnePlus 5 könnte schon 2017 erscheinen: Laut einem Leak will der Hersteller die Ziffer "4" nämlich aufgrund ihrer Bedeutung in China überspringen.