Mehr Optionen als Snapchat: Instagram verbessert Direktnachrichten

Instagram bietet euch nun mehr Einstellungsmöglichkeiten für Direktnachrichten
Instagram bietet euch nun mehr Einstellungsmöglichkeiten für Direktnachrichten(© 2017 CURVED)

Eine Neuerung soll Instagram einen bedeutenden Vorteil gegenüber Snapchat verschaffen. Dessen populärstes Feature sind nämlich nicht, wie es oft den Anschein hat, die Stories, sondern Direktnachrichten. Für diese bietet Instagram ab sofort mehr Einstellungsmöglichkeiten.

Diese betreffen Fotos oder Videos, die ihr über Instagram Direct in einer Privatnachricht an einen Kontakt sendet. Bislang konnte der Empfänger eure Nachricht maximal für eine begrenzte Zeit mehrmals abspielen. Nach Ablauf der Frist verschwanden diese aber. Ab sofort erhaltet ihr mehr Kontrolle darüber, wie lange ein Foto oder Video abrufbar bleibt.

Drei Einstellungen für Direktnachrichten

Vor dem Absenden stehen euch in Instagram nun drei Optionen zur Verfügung: "Einmal ansehen" bedeutet, dass der Empfänger sich die Nachricht überhaupt nicht wiederholt anschauen kann. "Erneutes Ansehen" schränkt die Verfügbarkeit auf einen bestimmten Zeitraum ein. Entscheidet ihr euch für die neue Einstellung "Im Chat behalten", verschwindet die Nachricht gar nicht aus dem Chatverlauf und bleibt permanent abrufbar. Damit bietet Instagram nun mehr Flexibilität als Snapchat, das Nutzern bei Direktnachrichten keine Wahl lässt: Nach einer bestimmten Zeit verschwinden Mitteilungen automatisch.

Die neuen Einstellungsmöglichkeiten sollen offenbar die Nutzung von Instagram Direct ankurbeln. Direktnachrichten sind nach wie vor das beliebteste Feature des Hauptkonkurrenten Snapchat, wie ein Datenleck im Januar 2018 verriet: Während die Beliebtheit von Stories stagniert, steigt die durchschnittliche Anzahl der täglich versendeten Privatnachrichten stetig an.

Nachdem Instagram bereits die Stories von Snapchat kopiert hat, erfolgt nun also der nächste Versuch dem Instant-Messenger Nutzer abzuluchsen. Bei den Stories hat es funktioniert: Laut TechCrunch verwenden täglich 300 Millionen Instagram-Nutzer das Feature, während 187 Millionen auf Snapchat zurückgreifen.

Weitere Artikel zum Thema
Snap­chat bietet nun Linsen für Hunde
Guido Karsten
In Zukunft könnt ihr auch eurem pelzigen Vierbeiner bunte Snapchat-Linsen verpassen
Snapchat folgt dem Wunsch vieler Nutzer und führt Linsen für Hunde ein. Passend zu den Feiertagen sind auch weihnachtliche Linsen dabei.
Face­book hat hunderte Millio­nen Pass­wör­ter unver­schlüs­selt gespei­chert
Christoph Lübben
Facebook-Chef Mark Zuckerberg hat derzeit wohl regelmäßig mit Datenpannen zu tun
Ihr bekommt womöglich bald eine Mail von Facebook: Erneut gab es eine Datenpanne – in diesem Fall waren unzählige Passwörter als Klartext gesichert.
Apple Music: "Entde­cken"-Rubrik sortiert sich neu
Christoph Lübben
Apple Music hat ein "Entdecken"-Tab, das serverseitig ein Update bekommen hat
In Apple Music sieht das "Entdecken"-Tab nun anders aus. Das könnte auch eine Vorbereitung auf den Video-Streaming-Dienst von Apple sein.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.