Mehrstündiger Blackout bei WhatsApp

Peinlich !20
Funktionierte einige Stunden lang nicht mehr: Messenger WhatsApp
Funktionierte einige Stunden lang nicht mehr: Messenger WhatsApp(© 2015 CURVED)

450 Millionen Menschen waren auf einmal betroffen: Am Samstagabend war es über mehrere Stunden nicht möglich, Nachrichten via WhatsApp zu verschicken. Der Grund für den Blackout ist unklar.

Gegen 23 Uhr gab WhatsApp lediglich die Entwarnung, dass der Dienst wieder funktionieren würde. Woran es lag, dass weltweit rund 450 Millionen Nutzer nicht Nachrichten, Bilder und Videos verschicken konnten, dazu äußerte sich das Unternehmen nicht. Auf Twitter erklärte WhatsApp nur, es habe sich um Serverprobleme gehandelt.

Der Ausfall kam zum denkbar schlechtesten Zeitpunkt. Erst vor wenigen Tagen hatte Facebook bekanntgegeben, WhatsApp gekauft zu haben. Auf Twitter vermuteten deswegen einige Nutzer, wenn auch humorvoll, dass Gründer Mark Zuckerberg dahinterstecken könnte. "Mark Zuckerberg überträgt jetzt nur kurz eure Handynummern auf seine Server und spielt dann damit Memory. Kein Grund zur Sorge", schrieb ein Nutzer. "Eure WhatsApp Daten werden gerade auf die Facebookserver übertragen. Also kein Grund zur Sorge", schrieb ein anderer.

Mittlerweile läuft der Dienst wieder störungsfrei.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp: Entwick­ler weist Back­door-Vorwurf von sich
Christoph Groth
WhatsApp besitzt angeblich keine Hintertür, könne in manchen Fällen aber unsicher sein
"Es gibt keine Hintertür in WhatsApp" – das ist die Aussage von Moxie Marlinspike, dem Entwickler hinter der Verschlüsselungstechnik des Messengers.
Galaxy S8: Daten zu Enthül­lung, Release und Preis gele­akt
Guido Karsten1
Her damit !5Das Galaxy S8 könnte diesem Konzept recht ähnlich sehen
Knapp sechs Wochen vor dem MWC soll es nun Klarheit über den Präsentationstermin des Galaxy S8 geben. Samsung hüllt sich aber noch in Schweigen.
Apple an TV-Produk­tio­nen inter­es­siert: Jimmy Iovine liefert neuen Hinweis
Guido Karsten
Jimmy Iovine leitet das Musikangebot Apple Music
Erst vor wenigen Tagen hieß es, Apple arbeite an eigenen Serien- und Filmangeboten. Nun heizt Jimmy Iovine die Gerüchte in einem Interview weiter an.