Meizu MX4 Pro: Neues Top-Smartphone in China enthüllt

Her damit !17
Das Meizu MX4 Pro verfügt auch über einen verbesserten Fingerabdrucksensor
Das Meizu MX4 Pro verfügt auch über einen verbesserten Fingerabdrucksensor(© 2014 Meizu)

Das Meizu MX4 Pro ist offiziell: Meizu hat den Nachfolger seines Vorzeigemodells Meizu MX4 auf einer Veranstaltung der Öffentlichkeit präsentiert. Das High-End-Gerät hat die beeindruckende und vorausgesagte Ausstattung erhalten und kostet zur Einführung umgerechnet rund 410 Dollar.

Wie Gerüchte von Oktober 2014 vorhergesagt hatten, wird das Meizu MX4 Pro tatsächlich vom Exynos 5430 angetrieben, der von Samsung hergestellt wird und auch im Samsung Galaxy Alpha zum Einsatz kommt. Der Prozessor besitzt insgesamt acht Kerne, von denen vier mit 1,5 und vier mit 2.0 GHz getaktet sind, berichtet GSMArena. Allerdings ist der Arbeitsspeicher nicht wie angenommen 4 GB groß, sondern "nur" 3 GB. Als interner Speicherplatz stehen wahlweise 16, 32 oder 64 GB zur Verfügung, die nicht erweitert werden können.

Hochauflösendes Display und starke Kameras

Das Display des Meizu MX4 Pro misst in der Diagonale 5,5 Zoll und löst mit beeindruckenden 2560 x 1536 Pixeln auf. Daraus ergibt sich laut Herstellerseite die Pixeldichte von 546 ppi, die sogar das LG G3 mit 534 ppi in den Schatten stellt. Dank der sogenannten "Panel Self Refresh"-Technologie soll das Display aber trotz der hohen Auflösung nicht mehr Energie verbrauchen als der Bildschirm des Vorgängers.

Ein besonderes Feature des Meizu MX4 Pro ist die Hauptkamera, die mit 20,7 MP auflöst und von Sony hergestellt wird. Die Frontkamera löst immerhin noch mit 5 MP auf – im Oktober waren 13 MP vorhergesagt worden. Demnach hat Meizu im Vergleich zum MX4 lediglich die Frontkamera verbessert.

Als Betriebssystem verwendet das Meizu MX4 Pro Flyme OS 4.0, das auf Android 4.4 KitKat basiert. Der Release des Smartphones findet am 6. Dezember 2014 in China statt – ob und zu welchem Preis das MX4 Pro auch hierzulande erhältlich sein wird, ist im Moment noch nicht bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Book: Surface-Konkur­rent von Samsung ist ab sofort erhält­lich
Michael Keller3
Mit dem Galaxy Book setzt Samsung seine "Tab Pro S"-Reihe fort
Auf dem MWC 2017 hat Samsung das Galaxy Book vorgestellt. Nun ist der Tablet-Notebook-Hybride auch hierzulande erhältlich.
OnePlus 5: Das sagt Pete Lau zu den Vorwür­fen
Michael Keller5
Das Design des OnePlus 5 erinnert an das des iPhone 7 Plus
Das OnePlus 5 musste schon vor dem Release viel Kritik einstecken, nicht zuletzt wegen des Designs. Nun äußert sich der OnePlus-CEO zu den Vorwürfen.
Erste ARKit-Apps zeigen: Apple ist bei Augmen­ted Reality weiter als Google
Guido Karsten3
Her damit !5Mit den passenden AR-Apps löst das iPhone in Zukunft den Zollstock ab
Mit iOS 11 erhalten iPhone-Nutzer die Möglichkeit, ARKit-Apps auszuführen. Erste Previews davon machen schon jetzt einen praktischen Eindruck.