Meizu Pro 6 mit Force Touch-Technik offiziell vorgestellt

Her damit !15
Das Meizu Pro 6 verfügt wie das iPhone 6s über ein drucksensitives Display
Das Meizu Pro 6 verfügt wie das iPhone 6s über ein drucksensitives Display(© 2016 Meizu)

Mit USB-Port Typ-C und Android 6.0 Marshmallow: Das Meizu Pro 6 ist in China enthüllt worden. Das Top-Smartphone folgt offensichtlich dem Trend zu kleineren Vorzeigemodellen, den Apple mit dem iPhone SE eingeläutet hat.

Das Super-AMOLED-Display des Meizu Pro 6 misst in der Diagonale nur 5,2 Zoll und löst mit 1920 x 1080 Pixeln in Full HD auf, berichtet PhoneArena. Zum Vergleich: Der 1080p-Bildschirm des Vorgängers Meizu Pro 5 kommt auf eine Diagonale von 5,7 Zoll. Das Display des Pro 6 besitzt eine sehr dünne Einfassung, während die Antennenstreifen auf der Rückseite am Rand "versteckt" sind. Dies hatte bereits ein geleaktes Foto Mitte März 2016 nahegelegt.

Helio X25 und 4 GB RAM

Das Meizu Pro 6 wird vom MediaTek-Prozessor Helio X25 angetrieben, dessen zehn Kerne mit bis zu 2,5 GHz getaktet sind. Der Arbeitsspeicher hat die Größe von 4 GB, während als interner Speicherplatz wahlweise 32 oder 64 GB zur Verfügung stehen.

Der Speicher kann bei Bedarf per microSD-Karte um bis zu 128 GB erweitert werden. Ob es auch eine hochklassige Ausführung des Meizu Pro 6 mit 6 GB RAM geben wird, wie es Gerüchte prophezeit hatten, ist derzeit offen.

3D Press und fünf Farben

Das besondere Feature des Meizu Pro 6 ist die integrierte Force Touch-Technologie, die von Meizu "3D Press" genannt wird. Das Smartphone verfügt zudem über einen Fingerabdrucksensor und unterstützt die schnelle Datenverbindung 4G LTE Cat.6.

Die Hauptkamera des Meizu Pro 6 stammt von Sony, löst mit 21 MP auf und verfügt über einen Laser-Autofokus. Die Frontkamera ermöglicht Selfies mit der Auflösung von 5 MP. Der Akku besitzt die Kapazität von 2650 mAh und kann per Schnellladevorrichtung mit neuer Energie versorgt werden. Als Betriebssystem ist auf dem Gerät Android 6.0 Marshmallow vorinstalliert, das durch die Benutzeroberfläche Flyme in der Version 5.5 ergänzt wird.

Zum Release ist das Meizu Pro 6 in fünf Farben verfügbar: Gold, Silber, Grau, Rot und Roségold. Die 32-GB-Version kostet zum Markstart umgerechnet 386 Dollar. Der Preis für das 64-GB-Modell beträgt 433 Dollar. Ob das Smartphone auch außerhalb von China erscheint, ist derzeit noch nicht bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
HTC 10: Rollout des Nougat-Upda­tes wegen Bugs gestoppt
Guido Karsten
Das HTC 10 erhält mit dem Update auf Android Nougat auch einen neuen Sicherheitspatch
Die Verteilung des Updates mit Android Nougat für das HTC 10 wurde angehalten, doch soll bald weitergehen. Offenbar will HTC Fehler ausbessern.
Honor 8: Huawei will Update auf Android Nougat ab heute ausrol­len
Michael Keller
Nutzer des Huawei Honor 8 können sich auf das Nougat-Update in naher Zukunft freuen
Das Update auf Android Nougat soll früher erscheinen als geplant: Huawei will die Aktualisierung für das Honor 8 offenbar heute schon ausrollen.
LG G6: Spezi­el­les Kühl­sys­tem soll für Sicher­heit sorgen
Michael Keller1
Der Nachfolger des LG G5 wird voraussichtlich ein anderes Design aufweisen
LG will aus dem Galaxy Note 7-Debakel lernen: Das LG G6 soll vor dem Release intensiv getestet und zudem mit einer Kühlleitung ausgestattet werden.