"Men in Black": Boateng mutiert zum außerirdischen Fußballer

Die "Men in Black"-Filme mit Tommy Lee Jones und Will Smith sind legendär. In einer Neuauflage mischt nun auch Jérôme Boateng mit. Der zuletzt viel diskutierte Fußball-Star hat gemeinsam mit einem iPhone Xs einen kurzen Auftritt.

Auf dem Fußballplatz war Jérôme Boateng zuletzt kaum aktiv, dafür bestimmte er mit diversen Aktionen und Interviews die Schlagzeilen. Nun sorgt der Profi des FC Bayern auf einer ganz neuen Bühne für Aufsehen: Er spielt im Actionkracher "Men in Black: International" mit, dieser zählt zu den Kino-Highlights im ersten Halbjahr 2019. In dem Streifen schlüpft der gebürtige Berliner in die Rolle eines Außerirdischen.

Unterwegs mit einem iPhone

Während er mit einem iPhone Xs zu telefonieren scheint, identifizieren ihn zwei Agenten offenbar als Alien. Ob er zu den Außerirdischen des Films gehört, die sich benehmen können oder nicht, ist unklar. Seinen Cameo-Auftritt seht ihr am Ende des Artikels in einem Instagram-Clip. Diesen hat Boateng selbst auf seinen Kanälen veröffentlicht.

Auf der Leinwand seht ihr Jérôme Boateng dann ab dem 13. Juni 2019. In den Hauptrollen stehen dann allerdings Hollywood-Stars wie Tessa Thompson, Liam Nesson Chris Hemsworth. Letzterer spielt als Thor auch in Avengers: Endgame mit. Ihr merkt: Die Helden des ursprünglichen Films sind nicht mehr dabei. Dafür droht eine neue Gefahr, wie ihr oben im Trailer sehen könnt.

Agent H und M suchen Maulwurf

Nachdem Smith und Jones die Welt in der Vergangenheit immer wieder "vor dem Abschaum des Universums" beschützt haben, muss die Organisation nun von einem Maulwurf befreit werden. Wer ist der Verräter? Während sich die Agenten H (Hemsworth) und M (Thompson) auf die Suche machen, müssen sie sich zudem mit diversen Aliens herumschlagen. Das Skript stammt von Matt Holloway und Art Marcum, also zwei namhaften "Iron Man"-Autoren. Die Regie übernahm "Fast & Furious 8"-Macher Gary Gray.

Man darf sicher gespannt sein, wie sich die durchaus namhafte Besetzung ohne Will Smith schlägt, der ja bisher zweifelsohne das Gesicht der Reihe war. Und ja, solche Spin-Off-Sequel kommen zwar regelmäßig nicht (ansatzweise) an das Original, wir geben "Men in Black: International" dennoch eine Chance. "Jurassic World" heimste schließlich auch durchaus respektable Kritiken ein und bekam sogar eine solide Fortsetzung.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone und Apple Watch könn­ten bald auch Asthma-Pati­en­ten helfen
Guido Karsten
Apple erweitert seine Health-App um immer mehr Funktionen
Apple Watch Series 4, iPhone XS und Co. bieten bereits nützliche Gesundheitsfunktionen. Bald könnte auch speziell Asthmatiker davon profitieren.
iOS 13: Macht das Update iPho­nes deut­lich schnel­ler?
Christoph Lübben
Her damit !6Alte und neue iPhones könnten durch iOS 13 flotter werden (Bild: iPhone Xs)
Mehr Geschwindigkeit mit iOS 13: Offenbar könnt ihr euch auf eine schnellere iPhone-Bedienung freuen – und weitere Neuerungen.
Shot on iPhone: Tim Cook teilt vier Fotos zum "Earth Day 2019"
Christoph Lübben
Peinlich !10Wenig überraschend: Apple-Chef Tim Cook mag iPhone-Fotos
Eindrucksvolle "Shot on iPhone"-Bilder: Apple-Chef Tim Cook hat höchstpersönlich vier Fotos geteilt, die unsere Welt im besten Licht zeigen.