Michael Fassbender in Gesprächen für Steve-Jobs-Rolle

Wird Michael Fassbender die Rolle von Steve Jobs übernehmen?
Wird Michael Fassbender die Rolle von Steve Jobs übernehmen?(© 2014 Facebook/MichaelFassbenderOnline)

Regisseur Danny Boyle hat offenbar einen geeigneten Kandidaten für die Rolle von Steve Jobs gefunden: Es ist Michael Fassbender. In trockenen Tüchern ist die Besetzung allerdings noch nicht: Derzeit laufen erste Gespräche, berichtet Variety.

Nachdem "Batman"-Darsteller Christian Bale kurz zuvor einen Rückzieher gemacht hat, ist der neue Steve Jobs möglicherweise schon gefunden: "Prometheus"-Star Michael Fassbender. Eine feste Zusage bleibt allerdings noch aus, vorerst finden lediglich Gespräche statt. Gesichert ist nur, dass er in "Prometheus 2" erneut in die unechte Haut des Androiden David schlüpfen wird. Ob der Deutsch-Ire nebenher noch Zeit findet, den visionären Apple-CEO zu verkörpern, bleibt also offen.

Eine unerwartete Wahl

Sollte Michael Fassbender tatsächlich Steve Jobs mimen, hätten wir gleich neunmal danebengetippt: Als mögliche Alternativen hielten wir beispielsweise "Sherlock Holmes" Benedict Cumberbatch oder den unbekannteren Noah Wyle für geeignet. Letzterer hatte den Apple-Chef schon einmal in "Die Silicon Valley Story" verkörpert – und wurde von Steve Jobs selbst gar als Double für eine Keynote angeheuert.

Anfangs hieß es noch, Leonardo DiCaprio übernehme die Rolle. Der sagte allerdings ab, weil er eine Auszeit vom Film-Business vorzog. Ob Michael Fassbender tatsächlich zusagt oder nicht, werden wir wohl in den nächsten Tagen erfahren.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 12: Mit der neuen Suche schnel­ler Fotos finden
Jan Johannsen
Die Suche der Fotos-App kombiniert ab iOS 12 mehrere Suchbegriffe.
Apple verbessert die Suche in seiner Fotos-App. Mit iOS 12 kann man mehr als einen Suchbegriff eingeben und so gezielter Bilder finden.
Apples Gara­geBand gibt euch jetzt kosten­los Musik­un­ter­richt
Michael Keller2
Schlagzeugunterricht ist in GarageBand bislang kostenpflichtig
Apple hat seiner Musik-App GarageBand ein Update spendiert. Damit gibt es nicht nur neue Sounds, sondern auch Gratis-Unterricht.
YouTube Premium und Music ist für iPhone-Nutzer deut­lich teurer
Christoph Lübben
YouTube bietet Premium-Dienste – und die sind auf iPhone und iPad teurer
YouTube Premium und YouTube Music sind im Abonnement auf dem iPhone teurer. Offenbar wegen Abgaben, die Google an Apple zahlen muss.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.