Microsoft AutoTag-App markiert automatisch Eure Freunde

AutoTag klingt praktisch, steht vorerst aber noch nicht zum Download bereit
AutoTag klingt praktisch, steht vorerst aber noch nicht zum Download bereit(© 2014 Microsoft, CURVED Montage)

Ein Microsoft-Team arbeitet an einer App für Windows 8.1 namens AutoTag 'n Search My Photos, die genau das tut, was der Name verspricht: Freunde auf Fotos automatisch taggen. AutoTag nutzt dazu bereits vorhandene Tags Eurer Facebook-Freunde und lernt ständig dazu – so jedenfalls die Theorie, denn es handelt sich vorerst nur um eine Beta, meldet VentureBeat.

Mit AutoTag 'n Search My Photos stellt Microsofts experimentierfreudiges Entwicklerteam "The Garage" ein neues Projekt vor, das das Tagging von Freunden auf Fotos vereinfachen soll. Es handelt sich um eine speziell für Windows 8.1 geschriebene App, die anhand Eurer bestehenden Facebook-Alben inklusive vorhandener Tags eine Datenbank mit Gesichtern erstellt und automatisch neue Tags anbringt. Je mehr Fotos als Quelle bereitstehen, desto genauer schreitet AutoTag zur Tat. Sodann lassen sich Euro Fotos im Bilder-Ordner gezielt nach Freunden durchsuchen. Gleiches gilt für Bilder im eigenen OneDrive-Account, so Ihr denn bei Microsofts Cloud-Dienst angemeldet seid.

Taggen lassen und auf Facebook veröffentlichen

Tags lassen sich innerhalb der App auch händisch verteilen – woraus der Algorithmus sogleich wieder lernt und künftig genauere Tags verteilen kann. Getaggte Alben können per AutoTag auch auf Facebook hochgeladen werden.

Vorerst ist AutoTag offenbar nur ein Experiment und steht nicht einmal zum Download bereit, obgleich die Entwickler sowohl ein Video als auch ein FAQ zu ihrer App veröffentlicht haben, die von einem bereits erhältlichn Programm sprechen – vermutlich als Teil eines Gesamtkonzepts. Informationen zu konkreten Veröffentlichungsplänen gibt es bislang nicht, es dürfte aber noch eine Weile dauern, bis AutoTag tatsächlich reif für einen Release ist. In der derzeitigen Beta-Fassung gebe es noch einige bekannte Probleme.


Weitere Artikel zum Thema
Snap­chat-Nutzer können Geofil­ter jetzt in der App selbst erstel­len
Michael Keller
Die individuellen Geofilter für Snapchat gibt es noch nicht überall
Snapchat will seinen Nutzern das Erstellen von eigenen Geofiltern noch einfacher machen: Künftig ist dies auch innerhalb der App möglich.
Spotify Premium: Nutzer müssen für Fami­li­en­frei­gabe nun Adresse bestä­ti­gen
Michael Keller1
Spotify verlangt für sein Familien-Angebot den Nachweis der Adresse
Wer Spotify Premium mit seiner Familie nutzen möchte, muss nun offenbar sein Konto verfizieren – über die Angabe der Adresse.
Vivo stellt Finger­ab­druck­sen­sor im Display vor
Michael Keller1
Vivo Fingerabdrucksensor im Display
Das iPhone 8 soll einen Fingerabdrucksensor im Display besitzen. Vivo demonstriert diese Technologie nun in einem Video.