Microsoft bestätigt nahende Windows 9-Präsentation

Her damit !16
Am 30. September sollte das Rätsel um den Namen von Windows 9 gelöst werden
Am 30. September sollte das Rätsel um den Namen von Windows 9 gelöst werden(© 2014 CURVED)

Windows 9-Wirbel, nächstes Kapitel: Auf einer Presse-Veranstaltung äußerte sich der Präsident von Microsoft Frankreich, Alain Crozier, zur anstehenden Veröffentlichung des kommenden Betriebssystems. Laut einer Meldung von WP Central bezeichnete er es dabei als erster hochrangiger Microsoft-Manager als Windows 9.

Mit seiner Aussage bezog sich Alain Croizer wahrscheinlich auf die Microsoft-Veranstaltung am 30. September in San Francisco, wo es vermutlich eine erste Vorschau auf das kommende Betriebssystem geben soll. Während einer Presse-Veranstaltung, die auch als Live-Stream übertragen wurde, sagte er: "Letztes Jahr hatten wir Windows 8. In den nächsten paar Minuten, in den nächsten paar Tagen, werden wir Windows 9 veröffentlichen." Direkt im Anschluss versuchte Microsoft jedoch, Croizers Statement zu relativieren.

Windows 9: die namenlose Unbekannte

Nicolas Petit, der Marketing-Direktor von Microsoft Frankreich, hat demnach gegenüber ZDnet.fr erklärt, dass man sich zwar auf die Veranstaltung Ende September freue, es allerdings noch keine eigentliche Bezeichnung für das neue Betriebssystem gäbe. Das muntere Rätselraten geht also weiter, womit Microsoft ein altbekanntes Spiel treibt. Bereits vor der Veröffentlichung von Windows 8 machte das Unternehmen ein Staatsgeheimnis aus dem Namen. Für die Öffentlichkeit wird es eine Vorschau-Version des neuen Windows-Systems vermutlich im Oktober geben. Im Frühjahr 2015 soll Windows 9 dann angeblich fertiggestellt sein. Wie auch immer es dann heißen mag.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Neue Hinweise auf Dual-Front­ka­mera
Guido Karsten
Links vom Lautsprecher des iPhone 8 soll die geheimnisvolle 3D-Kamera zu finden sein
Was wird die Frontkamera des iPhone 8 alles können? Schematische Zeichnungen weisen auf mehrere Öffnungen neben dem Lautsprecher hin.
Ikea-Lampen unter­stüt­zen bald Alexa, Google Home und Apple HomeKit
4
Ikea bietet neben Möbeln auch Smart-Home-Produkte an
Ikea wird ansprechbar: Noch im Sommer 2017 sollen smarte Lampen der "TRÅDFRI"-Reihe mit Amazon Alexa, Siri und Google Assistant kompatibel sein.
iPhone 8: Neuer Dummy bestä­tigt Design
7
Weg damit !17Hier soll ein Dummy des iPhone 8 zu sehen sein
Hat Apple das finale Design für das iPhone 8 schon festgelegt? Ein Dummy soll die Optik des Jubiläums-Smartphones von Apple bestätigen.