Microsoft bringt Xbox-Hit "Halo" ins Fernsehen

Der Games-Hit Halo soll als TV-Show mit interaktiven Elementen angereichert werden.
Der Games-Hit Halo soll als TV-Show mit interaktiven Elementen angereichert werden.(© 2014 Halo)

Gemeinsam mit dem US-TV-Netzwerk Showtime will der Software-Riese eine Fernsehserie basierend auf dem Video-Game produzieren. Unterstützung holt sich Microsoft dafür auch von Steven Spielberg. 

Verhandlungen mit TV-Sender

Bereits vor einem Jahr äußerte sich der Softwarekonzern aus Redmond zu Plänen, den Spielehit Halo in Fernsehen zu bringen. Jetzt werden die Pläne konkreter: Die zuständige Abteilung Xbox Entertainment Studios verhandelt einem Bericht zufolge derzeit die Details mit dem US-Fernsehsender Showtime. Die beiden Unternehmen wollen basierend auf dem Videospiel eine TV-Show entwickeln. Produzieren soll die Adaption Steven Spielberg.

Die Halo-Serie soll laut Insidern zuerst im TV-Netzwerk von Showtime ausgestrahlt werden, und danach für Xbox-User abrufbar sein. Bei der Video-Konsole von Microsoft soll die Produktion mit interaktiven Elementen angereichert werden.

Tech-Riesen steigen ins TV-Geschäft ein

Halo ist offenbar das erste konkrete Projekt, das Microsoft mit seiner Video-Offensive verfolgt. Der Konzern gab kürzlich bekannt, mit Xbox Entertainment Studios dieses Jahr zwölf Produktionen in Auftrag zu geben. Microsoft ist mit dem Vorhaben nicht allein: Auch Yahoo plant, demnächst Comedy-Serien fürs Web zu produzieren, und Amazon hat bereits zwei Serien produziert und über seinen Prime-Dienst vertrieben.


Weitere Artikel zum Thema
Ab sofort könnt Ihr bei Tinder Euer Geschlecht frei wählen
4
Bei Tinder können Transgender ihr Geschlecht frei auswählen
Mehr als Männlein und Weiblein: In der weltweit gefragtesten Dating-App Tinder stehen neue Geschlechtsidentitäten zur Auswahl.
Trotz großem Update: Poké­mon GOs verpasste Chance
Jan Johannsen3
Pokémon GO: Die Arenen haben sich auch optisch verändert.
Viele Veränderungen, doch kaum Anreize für ehemalige Spieler: Niantic hat bei seinem Update für Pokémon GO nur an die Hardcore-Gamer gedacht.
Apple will stär­ker gegen Klon- und Spam-Apps vorge­hen
Stefanie Enge
Kaum ist eine App erfolgreich, finden wir hunderte Kopien im App Store - so zum Beispiel von "Flappy Bird"
Hunderte Flappy-Birds- und raubkopierte Streaming-Apps: Apple will härter gegen Klon-Apps und Spam-Apps durchgreifen.