Microsoft bringt Xbox-Hit "Halo" ins Fernsehen

Der Games-Hit Halo soll als TV-Show mit interaktiven Elementen angereichert werden.
Der Games-Hit Halo soll als TV-Show mit interaktiven Elementen angereichert werden.(© 2014 Halo)

Gemeinsam mit dem US-TV-Netzwerk Showtime will der Software-Riese eine Fernsehserie basierend auf dem Video-Game produzieren. Unterstützung holt sich Microsoft dafür auch von Steven Spielberg. 

Verhandlungen mit TV-Sender

Bereits vor einem Jahr äußerte sich der Softwarekonzern aus Redmond zu Plänen, den Spielehit Halo in Fernsehen zu bringen. Jetzt werden die Pläne konkreter: Die zuständige Abteilung Xbox Entertainment Studios verhandelt einem Bericht zufolge derzeit die Details mit dem US-Fernsehsender Showtime. Die beiden Unternehmen wollen basierend auf dem Videospiel eine TV-Show entwickeln. Produzieren soll die Adaption Steven Spielberg.

Die Halo-Serie soll laut Insidern zuerst im TV-Netzwerk von Showtime ausgestrahlt werden, und danach für Xbox-User abrufbar sein. Bei der Video-Konsole von Microsoft soll die Produktion mit interaktiven Elementen angereichert werden.

Tech-Riesen steigen ins TV-Geschäft ein

Halo ist offenbar das erste konkrete Projekt, das Microsoft mit seiner Video-Offensive verfolgt. Der Konzern gab kürzlich bekannt, mit Xbox Entertainment Studios dieses Jahr zwölf Produktionen in Auftrag zu geben. Microsoft ist mit dem Vorhaben nicht allein: Auch Yahoo plant, demnächst Comedy-Serien fürs Web zu produzieren, und Amazon hat bereits zwei Serien produziert und über seinen Prime-Dienst vertrieben.


Weitere Artikel zum Thema
Insta­gram: Update führt Sticker und Co. für Weih­nach­ten ein
Christoph Lübben
Instagram hat nun neue Face Filter für eure Selfies
Winter und Weihnachten erreichen Instagram: Ein neues Update hat neue Sticker, Effekte und Farbfilter für eure Fotos und Videos im Gepäck
“Inside”: Düste­res PS4-Game kommt aufs iPhone
Francis Lido1
Inside_iOS
"Inside" gibt's jetzt auch für iPhone, iPad und Apple TV. Der "Limbo"-Nachfolger steht ab sofort im App Store zum Download bereit.
"Project Tango": Google stellt Support für Augmen­ted-Reality-Platt­form ein
Christoph Lübben
Project Tango ist schon bald Geschichte
Im Jahr 2018 wird Google die Unterstützung für Project Tango einstellen. Aber das bedeutet nicht das Ende der Augmented Reality für Android.