Microsoft enthüllt endlich Windows Phone 8.1

Seine hauseigene Entwicklerkonferenz Build eröffnete Microsoft mit dem erwarteten Paukenschlag: Windows Phone 8.1 kommt – und bringt einiges mit. Das Update beinhaltet unter anderem mehr Personalisierung für den Start-Bildschirm, eine Übersicht namens Action Center und Cortana, Microsofts Antwort auf Apples sprachgesteuerte Assistenten-Funktion Siri.

Nach einer Reihe von Leaks, die einige Neuerungen von Windows Phone 8.1 bereits im Vorfeld verraten hatten, lieferte Microsoft in der Eröffnungs-Keynote seiner Build-Konferenz endlich deren Bestätigung. Das Update auf die erste ganze Nachkommastelle hinter Windows Phone 8 wurde in San Francisco zwar angekündigt und vorgestellt, jedoch mit keinem konkreten Release-Datum bedacht. „In einigen Monaten“ war die genauste Zeitangabe, die sich Microsoft-CEO Satya Nadella bezüglich des Updates entlocken ließ; auf neuen Windows-Phone-Geräten wird die neuste Software jedoch bereits ab Ende April oder Anfang Mai vorinstalliert sein.

Cortana, Action Center, Skype und mehr: Die Neuerungen von Windows Phone 8.1

Mit Windows Phone 8.1 dürft Ihr den Startbildschirm Eures Smartphones besser an Eure Bedürfnisse anpassen und mit Hintergrundbildern auch an Euren Geschmack. Daran knüpft auch das neue Action Center an, das Euch schnellen Zugriff auf die wichtigsten Infos bieten und auch Entwicklern für Benachrichtigungen aus ihren Apps offen stehen soll. Ihr bestimmt aber, was Ihr im Action Center sehen wollt. Zudem gibt es ein Skype-Update für Windows Phone 8.1, einen überholten Phone Store mit einer stärkeren Betonung auf Apps und einen überarbeiteten Kalender.

Das prominenteste Feature von Microsofts neuer Betriebssystem-Version ist Cortana. Der persönliche Assistent in Eurem Windows-Smartphone soll intelligent mit Euren Sprachkommandos umgehen und diese beispielsweise mit Apps und Kontakten verknüpfen können. Fragt Ihr zum Beispiel nach den Kalorien in einer Banane, sucht Cortana selbstständig in der Fitness-App nach der Antwort. Zudem versteht das Feature auch alternative Bezeichnungen für Personen und soll etwa „meine Mutter“ dem richtigen Namen in Eurem Adressbuch zuordnen können.


Weitere Artikel zum Thema
Xbox Game Pass: Auf diese Spiele könnt ihr euch noch im Januar freuen
Sascha Adermann
Mit dem Xbox Game Pass habt ihr auf Xbox One und One X (Bild) Zugriff auf über 100 Spiele
Microsoft hat verraten, welche vier Spiele ihr euch noch im Januar mit dem Game Pass sichern könnt. Drei der Titel sind schon verfügbar.
Sicher­heits­lücke in "Fort­nite" konnte euch euren Account kosten
Lars Wertgen
In "Fortnite" gab es eine große Sicherheitslücke
Das hätte in einem Drama enden können: Theoretisch konnten sich Hacker für einige Zeit Zugang zu allen "Fortnite"-Konten verschaffen.
"Assas­sin's Creed: Odys­sey": DLC "Das Schat­te­nerbe" ab sofort verfüg­bar
Lars Wertgen
ASSASSINS-CREED-ODYSSEY-Ubisoft
Erweiterung zu "Assassin's Creed: Odyssey" verfügbar: Ubisoft schlägt mit "Das Schattenerbe" das zweite von drei neuen Kapiteln auf.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.