Microsoft Smartwatch: Wearable-Release vor Apple Watch?

Die Illustration aus einem Microsoft-Patent deutet auf einen eher traditionellen Fitness-Tracker hin
Die Illustration aus einem Microsoft-Patent deutet auf einen eher traditionellen Fitness-Tracker hin(© 2014 wmpoweruser.com)

Die Konkurrenz der Apple Watch steht anscheinend schon in den Startlöchern: Die Veröffentlichung eines Wearables von Microsoft sei nur noch wenige Wochen entfernt, will Forbes in Erfahrung gebracht haben. Der Bericht deckt sich mit Gerüchten vom Juni, die einen Release im Oktober für realistisch hielten.

Bei dem Wearable handelt es sich vermutlich um eben jene Smartwatch, an der in Redmond bereits seit geraumer Zeit gearbeitet wird. Schon im Juni wurde gemutmaßt, dass Microsoft plant, mit einer eigenen smarten Uhr auf direkten Konfrontationskurs mit der Apple Watch zu gehen – damals, als sie noch unter dem Namen iWatch gehandelt wurde – und sie noch vor Apple veröffentlicht. Das noch namenlose Gerät sei Gerüchten zufolge mehr Fitness-Tracker denn Smartwatch: Elf Sensoren seien darin verbaut, die zu verarbeiten nicht nur mit Windows Phone funktionieren soll, sondern auch mit iOS- und Android-Smartphones. Eine Bestätigung dazu seitens Microsoft steht bislang aber aus.

Alles beim Alten oder Innovationen?

Ob Microsoft bei der Platzierung des Displays neue Wege geht, ist fraglich. Statt wie üblich auf der Oberseite des Handgelenks, könnte der Screen des Armband-Gadgets auf der gegenüberliegenden Seite angebracht sein – so sieht es zumindest ein Konzept von Phone Design. Wie das Microsoft-Gerät wirklich aussieht, wird sich aber vermutlich schon bald zeigen.


Weitere Artikel zum Thema
iPads für die NHL: Eishockey-Teams sollen in Zukunft Apple-Tablets erhal­ten
Durch den Vertrag könnten alle NHL-Spieler mit iPads ausgestattet werden – Tim Cook würde sich freuen
iPads auf dem Eis: Die NHL soll Gespräche mit Apple über einen Sponsoren-Deal führen, durch den die Teams mit iOS-Tablets versorgt werden würden.
Huawei Honor Magic: Hoher Preis für Mi Mix-Konkur­ren­ten erwar­tet
Christoph Groth
Naja !5Das nächste Honor-Smartphone nach dem Honor 8 ist womöglich zum Premium-Preis erhältlich
Mit dem Mi Mix-Konkurrenten Honor Magic geht das Unternehmen wohl neue Wege: Voraussichtlich wird das Konzept-Smartphone teurer als bisherige Geräte.
Fossil Q Marshal im Test: Das Model mit dem Mini-Makel
Marco Engelien
Durch den Lichtsensor ist das Display der Fossil Q Marshal leider nicht komplett rund.
Die Fossil Q Founder war der Beweis: Auch die "alte" Uhrenbranche kann tolle Smartwatches bauen. Aber kann auch die Fossil Q Marshal überzeugen?