Microsoft stellt Windows Phone 8 Apollo vor

Eine Überraschung war es nicht, als Microsoft am gestrigen Abend (unserer Zeit) auf dem Windows Phone Developer Summit Windows Phone 8 Apollo vorgestellt hat. Doch war man natürlich im Vorfeld schon sehr gespannt gewesen, welche Neuerungen die kommende Version des mobilen Betriebssystems bieten wird. Auch hier gab es keine Überraschungen, dafür aber interessante Neuerungen.

Wie erwartet nutzt Windows Phone 8, Codename Apollo, den selbsen Kernel wie der große Bruder Windows 8. Das heißt, das mobile Betriebssystem basiert auf den gleichen Technologien und hat damit gemeinsame Kernkomponenten und Treiber. Ein großer Vorteil ergibt sich daraus für Entwickler, denn sie können eine Anwendung programmieren, die dann – mit kleineren Änderungen – sowohl auf Windows Phones also auch auf Computern und Tablets mit Windows 8 funktionieren. Microsoft hat hier einen cleveren Schachzug vollzogen, denn mit der Anzahl der (qualitativ guten) Apps steigt auch die Attraktivität eines Betriebssystems – das gilt auch für Windows 8, das ebenfalls auf die Nutzung von Apps ausgelegt ist. Das dürfte die revolutionärste Neuerung von Windows Phone 8 sein.

Windows Phone schließt zu Android & iOS auf

Auch die weiteren Neuerungen können sich durchaus sehen lassen – obwohl man wohl zugeben muss, etwas wirklich Neues ist nicht dabei, denn die Funktionen und Features die mit Windows Phone 8 Apollo neu eingeführt werden dürften Nutzern von Apples iPhone und von Android-Smartphones zum Großteil bekannt vorkommen. Dennoch sind sie für Windows Phone überaus wichtig, denn nur so wird es möglich sein, sich auf lange Sicht als dritte Säule im Smartphone-Markt zu etablieren.

Was die Hardware anbelangt werden mit Windows Phone 8 neue Voraussetzungen geschaffen. Das kommende Betriebssystem unterstützt erstmals auch Mehrkern-Prozessoren und erlaubt auch andere Display-Auflösungen (720p, WXGA, WVGA). Außerdem ist auch ein Steckplatz für eine MicroSD-Karte erlaubt, was bei den Nutzern sicherlich gut ankommen wird. Neu ist auch die Unterstützung für den Nahbereichsfunk NFC. In diesem Zusammenhang wird es auch eine Wallet App geben, mit deren Hilfe man mit dem Smartphone drahtlos und bargeldlos bezahlen kann. Microsoft orientiert sich dabei zwar an Apple und Google, will aber vieles besser machen als die Konkurrenz – ob dies gelingt, wird sich zeigen.

Neuer Homescreen und bessere Personalisierung

Auch den Homescreen hat man gründlich überarbeitet. Er bietet jetzt mehr Möglichkeiten zur Personalisierung. Der Nutzer soll direkt über den Startscreen Zugriff auf alle für ihn wichtigen Funktionen und Neuigkeiten haben. In diesem Zuge verschwindet auch der schwarze Rand an der Seite des Displays, die Kacheln, die mit Windows Phone 7 eingeführt wurden, nehmen den ganzen Platz auf dem Display ein. Außerdem lässt sich auch die Größe der Kacheln anpassen. Das hat nicht nur den Vorteil, dass man mehr Kacheln direkt auf dem Homescreen unterbringen kann, sondern bringt auch etwas Schwung in die bisher doch eher statische Optik des Windows Phone Homescreens. Zudem kommt der Internet Explorer 10 als Browser auf zukünftige Windows Phones. Er bringt Verbesserungen bei der JavaScript-Performance, einen Anti-Phishing-Filter und HTML5-Support mit.

Fürs Office und zum Spielen: Gelingt der Kompromiss?

Auf zwei ziemlich gegensätzliche Bereiche scheint man sich bei der Entwicklung von Windows Phone 8 Apollo konzentriert zu haben: Business und Games. Denn beiden soll eine größere Bedeutung als bisher zukommen. So sollen Funktionen wie Secure Boot, die Verschlüsselung per Bitlocker oder die einfachere Verwaltung Windows Phone 8 auch für Business-Nutzer und Administratoren interessant machen. Die Tatsache, dass Apps für Windows Phone 8 und Windows 8 quasi parallel entwickelt werden können erleichtert auch die Entwicklung von Spielen. Unter Windows Phone 8 wird Nokia Maps ein fester Bestandteil des Betriebssystems, nicht nur auf Nokia Smartphones, inklusive Navigationsfunktion und Offline-Nutzung. Auch das dürfte ein großer Pluspunkt für Windows Phone sein, war die Integration von Nokia Maps doch immer wieder von Nutzern gewüscht worden.

Zeitgleicher Release mit Windows 8 im Herbst 2012

Windows Phone 8 Apollo soll im Herbst 2012 ungefähr zur gleichen Zeit wie Windows 8 auf den Markt kommen. Eine Neuerungen wird es bis dahin wohl noch geben, an dem einen oder anderen Details feilt Microsoft wohl noch. Als Hardware-Hersteller sind neben Nokia noch Huawei, Samsung und HTC mit an Bord, die zum Teil wohl gleich zum Start von Windows Phone 8 mit Dualcore-Smartphones aufwarten werden. Windows Phones die bereits auf dem Markt sind werden wir erwartet tatsächlich kein Update auf Windows Phone 8 erhalten. Ein Update bekommen sie trotzdem spendiert, und zwar auf Windows Phone 7.8, das zumindest einige der Neuerungen aus Windows 8 mitbringen soll.