Surface Duo: Comeback-Handy soll früher kommen – und ist bereits veraltet

Her damit19
Das Konzept vom Microsoft Surface Duo klingt vielversprechend – wären Design und Technik auf dem neuesten Stand
Das Konzept vom Microsoft Surface Duo klingt vielversprechend – wären Design und Technik auf dem neuesten Stand(© 2019 Microsoft)

Klappen statt Falten – und das mit durchdachter Software: Das Microsoft Surface Duo könnte eines der interessantesten Smartphones 2020 werden. Aktuellen Gerüchten zufolge erscheint das Handy sogar früher als gedacht. Allerdings ist es in verschiedenen Bereichen wohl nicht auf dem aktuellen Stand der Konkurrenz.

Das Surface Duo sollte eigentlich Ende 2020 in den Handel gelangen. Microsoft will die Veröffentlichung allerdings vorziehen, wie Windows Central erfahren haben will. Demnach könnte der Release bereits im Sommer 2020 erfolgen. Aktuell sollen die Entwickler nur noch an den Software-Anpassungen von Android 10 arbeiten, das Gerät selbst wäre schon bereit für den Launch.

Hardware von 2019

Eigentlich klingt das Surface Duo nach einem spannenden Smartphone: Es besitzt zwei Displays, die in der Diagonale 5,6 Zoll messen und über Scharniere verbunden sind. Je nachdem, in welchem Winkel die Bildschirme zueinander stehen, soll das Android-Betriebssystem die Benutzeroberfläche automatisch anpassen. Stehen die Anzeigen etwa im rechten Winkel zueinander, soll ein Touch-Display als Tastatur dienen – das Smartphone wird quasi zu einem Mini-Laptop. Im Prinzip eine spannende Idee.

Microsoft begann die Entwicklung des Surface Duo im Jahr 2016 – und das könnte der Grund dafür sein, weshalb das Klapp-Smartphone möglichst schnell in den Handel gelangen sollte. Als Antrieb dient offenbar ein Snapdragon 855. Das ist zwar ein sehr schneller Top-Chipsatz, doch er stammt noch aus dem Jahr 2019 und ist demnach langsamer als die Chips der aktuellen Android-Flaggschiffe. Außerdem fehlt das 5G-Modem. Gleichzeitig hat sich der Hersteller wohl dazu entschieden, dem Handy nur eine Kamera zu spendieren.

Release im Sommer ist ein Muss

Auf technischer Ebene bietet die Konkurrenz also bereits mehr. Premium-Smartphones besitzen heutzutage mindestens eine Triple-Kamera, auch 5G-Unterstützung gehört 2020 zu den wichtigen Merkmalen der Top-Modelle.

Hinzu kommt das Design, das ebenfalls nicht mehr ganz aktuell wirkt. Fotos zufolge besitzt das Microsoft Duo einen breiten Rand oberhalb und unterhalb des Displays – während die Konkurrenz auf Bildschirme setzt, die möglichst die gesamte Vorderseite einnehmen. Ein Beispiel wäre das Samsung Galaxy S20.

Würde das Surface Duo mit seiner aktuellen Ausstattung erst Ende des Jahres erscheinen, wäre es technisch bereits veraltet. Schon jetzt sind Design und Hardware aber nicht mehr ganz auf dem neuesten Stand, weshalb der Release so schnell wie möglich erfolgen sollte, damit das Microsoft-Handy noch Relevanz am Markt hat.

Hardware-Upgrade möglich?

Natürlich könnte uns das Surface Duo nach wie vor überraschen (immerhin stammen viele aktuelle Details lediglich aus der Gerüchteküche). Etwa indem der Hersteller doch auf einen neueren Chipsatz setzt oder das Handy um ein 5G-Modem bereichert. An den Wechsel zum Randlos-Display glauben wir allerdings nicht mehr.

Letztendlich handelt es sich beim Surface Duo aber um das erste Smartphone von Microsoft mit Android-Betriebssystem. Zusätzlich soll mit dem Handy das große Comeback des Herstellers im Mobilfunk-Markt erfolgen. Es wäre also wünschenswert, wenn das Surface Duo großen Herstellern wie Apple, Samsung, Huawei und Xiaomi die Stirn bieten kann – Konkurrenz belebt immerhin das Geschäft. Wie gut das Klapp-Handy wirklich ist, dürfen aber erst die Tests nach Release zeigen.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone: Darum könnt ihr wohl bald Xbox-Spiele darauf zocken
Francis Lido
Die neue Xbox-App soll bald auch für iPhones bereitstehen
Xbox-Streaming auf dem iPhone? Dieser Wunschtraum könnte schon bald in Erfüllung gehen.
TikTok steht vor dem Verkauf: Das will Micro­soft ändern
Francis Lido
Nicht meins10TikTok: Bald unter dem Dach von Microsoft?
TikTok steht vor dem Verkauf: Microsoft will den Dienst übernehmen – und einiges ändern.
Xbox Series X: Bricht Micro­soft sein Verspre­chen?
Francis Lido
Smart15Xbox Series X
Der Game-Reveal zur Xbox Series X hat offene Fragen hinterlassen: Anscheinend macht Microsoft einen Rückzieher und bricht ein Versprechen.