Surface EarBuds: Auch Microsoft hat nun AirPods-Konkurrenten

Her damit6
Die Microsoft Surface EarBuds sind in mehrerer Hinsicht einzigartig
Die Microsoft Surface EarBuds sind in mehrerer Hinsicht einzigartig(© 2019 Microsoft)

Die AirPods haben sich für Apple als echter Verkaufsschlager herausgestellt. Da verwundert es nicht, dass die Konkurrenz den Kaliforniern nacheifert. Neuester im Bunde ist Microsoft mit seinen brandneuen Surface EarBuds. 

Eines kann man Microsoft aber nicht vorwerfen: das Design der AirPods kopiert zu haben, wie es etwa Xiaomi bei seinen AirDots Pro 2 gemacht hat. Die Microsoft Surface EarBuds haben einen ganz eigenen – um nicht zu sagen eigenwilligen – Look. Eines ist sicher: Mit den In-Ears sind euch viele Blicke gewiss. Warum das so ist, könnt ihr euch in dem knapp eine Minute langen Clip weiter unten anschauen.

Gewöhnungsbedürftiger Look

Das Video in dem Tweet zeigt, wie die Microsoft Surface Earbuds sich in den Ohren machen. Diskret sind sie jedenfalls nicht. Dafür verspricht Corporate Vice President Robin Seiler aber hervorragenden Sound und Komfort, bis zu 24 Stunden Akkulaufzeit (mit Lade-Case) – und "ein klein wenig Magie". In jedem der beiden Stecker sitzen zwei Mikrofone, die euch bei Anrufen verständlicher für euren Gesprächspartner machen sollen.

Eine Schwäche der AirPods ist, dass sie einigen Nutzern gerne mal aus den Ohren fallen. Die Microsoft Surface Earbuds dürften dieses Problem nicht haben. Laut Hersteller hat jeder Stecker an zwei Stellen Kontakt zu eurem Ohr, was für einen guten Sitz sorgen sollte.

Die perfekten Business-In-Ears?

Darüber hinaus unterstützen die Microsoft Surface Earbuds Tipp- und Touch-Gesten. Android-Nutzer können etwa Spotify ganz ohne Screen öffnen und einen Song starten, indem sie mehrmals auf einen der Stecker tippen.

Die Microsoft Surface Earbuds sollen aber viel mehr sein als kabellose In-Ears, über die ihr Musik hört. Der Hersteller preist sie vor allem als Tool für den Arbeitsplatz an. Denn die Kopfhörer bieten eine Microsoft-Office-Integration: Unter anderem könnt ihr zwischen PowerPoint-Folien wechseln, indem ihr über die Touch-Fläche der In-Ears wischt.

Nicht nur deswegen sind die Microsoft-Kopfhörer ein guter Partner bei Präsentationen. Sie können in Echtzeit Untertitel zu eurem Vortrag erstellen und diesen sogar in mehr als 60 Sprachen übersetzen. Außerdem greift ihr per Sprachbefehl auf Kalender-Einträge und E-Mails in Outlook zu. Das alles hat jedoch auch seinen Preis: In den USA werden die Microsoft Surface Earbuds 249 Dollar kosten und zur Weihnachtszeit erscheinen. Informationen zum Preis und Release in Deutschland dürften bald folgen.


Weitere Artikel zum Thema
PSN und Xbox Live lang­sa­mer: Dros­se­lung wegen Coro­na­vi­rus
Francis Lido
Sony drosselt den Online-Dienst für die PlayStation 4
PSN und Xbox Live werden langsamer. Grund für die Drosselung ist das Social Distancing infolge der Coronavirus-Pandemie.
Xbox Series X: Ein Feature werdet ihr schmerz­lich vermis­sen
Guido Karsten
Zu Beginn soll die Xbox Series X noch eine SPDIF-Schnittstelle geboten haben
Und plötzlich ist es weg: Die neue Xbox Series X hat in den vergangenen Monaten offenbar ein Feature verloren, das sogar die Xbox One S bietet.
PlaySta­tion 5 Specs offi­zi­ell: Der Konso­len-Krieg hat begon­nen
Francis Lido
Her damit6Wie die PlayStation 5 aussieht, ist noch unbekannt
Sony hat die technischen Spezifikationen der PlayStation 5 vorgestellt. Kann die PS5 mit der Xbox Series X mithalten?