Microsoft Surface Pro 3: Neuer American Football-Spot

Neuer Marketing-Ansatz von Microsoft: In dem neuen Werbespot für das Surface Pro 3 stehen außer dem Tablet selbst Sportler im Mittelpunkt. Microsoft nutzt seinen Werbedeal mit der NFL über 400 Millionen Dollar und verwendet American Football als Kulisse, um sein Tablet zu präsentieren.

Der frische Spot für das Microsoft Surface Pro 3 erinnert stark an die Kampagne von Beats zur WM: Auch darin diente der Sport mit namhaften Stars als Kulisse für die Darstellung des Siegeszuges der Technik, berichtet The Verge.

"Trusted By Pros"

Im Gegensatz zu Beats hatte es Microsoft allerdings leichter, den tatsächlichen Nutzen seines Produktes für die Sportler zu zeigen: Seit Anfang August sind in der NFL Tablets erlaubt, woraufhin Microsoft als offizieller Ausstatter zunächst das Microsoft Surface Pro 2 ins Spiel brachte.

Die Message des aktuellen Werbespots lautet "Trusted by pros, built for the fans". Damit will Microsoft natürlich hervorheben, dass das Surface Pro 3 für die Verbraucher gebaut wurde. Ironischerweise gibt es eine Szene im Spot, in dem die "Pros" das Tablet bei strömendem Regen benutzen – mit dem Hinweis, dass es die spezielle Schutzhülle nicht im Handel zu kaufen gibt. Der NFL-Marketing-Ansatz wirkt insgesamt ein wenig erzwungen, da Microsoft sein neues Tablet ansonsten eher als Laptop-Ersatz vermarktet.


Weitere Artikel zum Thema
Das Samsung Galaxy Tab S3 im Test: der gläserne Enter­tai­ner
Marco Engelien7
UPDATEHer damit !32Das Samsung Galaxy Tab S3
8.6
Das Samsung Galaxy Tab S3 ein richtig schickes Gerät. Kann das Premium-Tablet aber auch durch Leistung überzeugen? Der Test gibt die Antwort.
Windows 10: Micro­soft verspricht zwei große Upda­tes pro Jahr
Guido Karsten
Her damit !5Das Creators Update wurde erst kürzlich für Windows 10 bereitgestellt
Windows 10 hat schon mehrere große Updates erhalten und das nächste ist in Sicht. Wie Microsoft nun verrät, soll es in Zukunft so weitergehen.
WhatsApp bringt Lösch­funk­tion für Nach­rich­ten
1
Her damit !18Das "Unsend"-Feature war schon in einer älteren WhatsApp-Beta versteckt
Worte kann man nicht zurücknehmen? Als WhatsApp-Nutzer offenbar bald schon: Der Messenger soll eine Löschfunktion für gesendete Nachrichten erhalten.