Microsoft-Tastatur für Android und iOS jetzt erhältlich

Peinlich !6
Nicht ganz universell: Das Universal Mobile Keyboard von Microsoft ist ausgerechnet nicht mit Windows Phone kompatibel
Nicht ganz universell: Das Universal Mobile Keyboard von Microsoft ist ausgerechnet nicht mit Windows Phone kompatibel(© 2014 Microsoft)

Kompatibel mit iOS- und Android-Geräten: Die Tastatur mit dem Namen Universal Mobile Keyboard von Microsoft kann nun auch in Deutschland erworben werden. Das praktische Gerät erscheint zum Einführungspreis von 80 Euro.

Die Tastatur ist mit iOS, Android und Windows kompatibel und kann laut Golem mit bis zu drei Geräten gleichzeitig gepaart werden, beispielsweise einem Windows-PC, einem Apple iPad und einem Android-Smartphone. Mittels eines kleinen Schalters auf der Tastatur könnt Ihr zwischen den Geräten wechseln. Microsofts eigenes Betriebssystem Windows Phone wird von der Tastatur ironischerweise nicht unterstützt.

Eigener Akku integriert

Bereits im September war das Universal Mobile Keyboard angekündigt worden, die im Oktober zunächst nur in den USA erhältlich war. Eine Besonderheit des 265 Gramm schweren Gerätes ist die fehlende Windows-Taste; stattdessen gibt es eine neutrale Taste, mit der Ihr direkt auf den Startbildschirm gelangt.

Zwischen der Microsoft-Tastatur und der aufgeklappten Abdeckung befindet sich eine Rille, in die beispielsweise ein Tablet hineingelegt werden kann. Die Bluetooth-Tastatur verfügt über einen eigenen Akku, der bis zu einem halben Jahr Betriebszeit ermöglichen soll. Diesen könnt Ihr über ein Micro-USB-Kabel mit neuer Energie versorgen.


Weitere Artikel zum Thema
Diese Games waren im Dezem­ber 2018 beson­ders beliebt
Sascha Adermann
"Super Smash Bros. Ultimate" ist eines der ausgezeichneten Games
Der Verband der deutschen Games-Branche zeichnet regelmäßig besonders verkaufsstarke Spiele aus. Im Dezember 2018 gewannen sieben Games Preise.
Windows 10 Mobile: Ende 2019 ist wohl endgül­tig Schluss
Michael Keller
Die Kacheln von Windows 10 Mobile gibt es bald nicht mehr
Gibt es bald nur noch zwei Betriebssysteme für Smartphones? Einem Dokument zufolge stellt Microsoft Windows 10 Mobile Ende 2019 ein. Für immer.
Micro­soft hat neue Pläne mit Cort­ana
Sascha Adermann
Cortana ist Teil von Windows 10 – kann aber wohl nicht mit der Konkurrenz mithalten
Microsoft sieht Cortana nicht mehr als direkte Konkurrenz zum Google Assistant oder Alexa. Die Frage ist, wohin diese Strategie letztlich führt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.