Microsoft-Tastatur für Android und iOS jetzt erhältlich

Nicht meins6
Nicht ganz universell: Das Universal Mobile Keyboard von Microsoft ist ausgerechnet nicht mit Windows Phone kompatibel
Nicht ganz universell: Das Universal Mobile Keyboard von Microsoft ist ausgerechnet nicht mit Windows Phone kompatibel(© 2014 Microsoft)

Kompatibel mit iOS- und Android-Geräten: Die Tastatur mit dem Namen Universal Mobile Keyboard von Microsoft kann nun auch in Deutschland erworben werden. Das praktische Gerät erscheint zum Einführungspreis von 80 Euro.

Die Tastatur ist mit iOS, Android und Windows kompatibel und kann laut Golem mit bis zu drei Geräten gleichzeitig gepaart werden, beispielsweise einem Windows-PC, einem Apple iPad und einem Android-Smartphone. Mittels eines kleinen Schalters auf der Tastatur könnt Ihr zwischen den Geräten wechseln. Microsofts eigenes Betriebssystem Windows Phone wird von der Tastatur ironischerweise nicht unterstützt.

Eigener Akku integriert

Bereits im September war das Universal Mobile Keyboard angekündigt worden, die im Oktober zunächst nur in den USA erhältlich war. Eine Besonderheit des 265 Gramm schweren Gerätes ist die fehlende Windows-Taste; stattdessen gibt es eine neutrale Taste, mit der Ihr direkt auf den Startbildschirm gelangt.

Zwischen der Microsoft-Tastatur und der aufgeklappten Abdeckung befindet sich eine Rille, in die beispielsweise ein Tablet hineingelegt werden kann. Die Bluetooth-Tastatur verfügt über einen eigenen Akku, der bis zu einem halben Jahr Betriebszeit ermöglichen soll. Diesen könnt Ihr über ein Micro-USB-Kabel mit neuer Energie versorgen.


Weitere Artikel zum Thema
PlaySta­tion 5 vs. Xbox Series X: Sony-Konsole lässt Micro­soft kalt
Guido Karsten
Stärker als Sonys PlayStation 5? Die neue Xbox Series X
Die Xbox Series X startet wohl erfolgreicher als ihr Vorgänger. Microsofts Xbox-Chef Phil Spencer kommentierte nun die Leistungsdaten der PS5.
PSN und Xbox Live lang­sa­mer: Dros­se­lung wegen Coro­na­vi­rus
Francis Lido
Sony drosselt den Online-Dienst für die PlayStation 4
PSN und Xbox Live werden langsamer. Grund für die Drosselung ist das Social Distancing infolge der Coronavirus-Pandemie.
Xbox Series X: Ein Feature werdet ihr schmerz­lich vermis­sen
Guido Karsten
Zu Beginn soll die Xbox Series X noch eine SPDIF-Schnittstelle geboten haben
Und plötzlich ist es weg: Die neue Xbox Series X hat in den vergangenen Monaten offenbar ein Feature verloren, das sogar die Xbox One S bietet.