Microsoft verrät Details zu Windows Phone Tango

Viel wurde geredet über die kommende Version von Microsofts mobilem Betriebssystem Windows Phone Tango. Im Blog windowsteamblog.com hat Microsoft nun einige Fragen geklärt und Details zum Update verraten.

Das Windows Phone Tango Update soll den Herstellern von Smartphones mehr Freiheiten lassen, vor allem für Einsteiger-Modelle. Zwar wird es das Update für alle Windows Phones geben, also nicht nur für die günstigen Einsteiger-Modelle, aber dank Tango sind eben diese erst möglich.

So wird zum Beispiel die Mindestanforderung für den Arbeitsspeicher von bisher 1 GB auf 256 MB gesenkt – ein Smartphone wie das Nokia Lumia 610 wird dadurch erst möglich. Außerdem werden bei den technisch weniger gut ausgestatteten Smartphones einige Hintergrunddienste nicht funktionieren, beispielsweise Bing Local Scout. Auch der automatische Upload von Bildern in den Cloud-Dienst SkyDrive fällt bei entsprechend schwach ausgestatteten Smartphones weg. Außerdem lassen sich Podcasts nicht bearbeiten und HD-Videos mit bestimmten Codecs können nicht abgespielt werden.

Doch nicht nur in Sachen Einsteiger-Smartphones tut sich was bei Windows Phone Tango. Auch neue Features wird es geben, die für alle Geräte greifen. So wurde beispielsweise der MMS-Versand optimiert. Außerdem neu: Ein Symbol, das dem Nutzer zeigt, wenn eine App das Handy ortet.

Ab April 2012 soll das Update auf Windows Phone Tango verteilt werden – und zwar für alle Windows Phones, die auf dem Markt sind. Bis alle Geräte mit dem Update ausgestattet sind wird freilich noch etwas Zeit ins Land gehen.