Microsoft Wearable: Fitness-Tracker statt Smartwatch

Her damit !10
Microsoft will mit seinem Wearable dem Samsung Gear Fit-Band nachempfinden.
Microsoft will mit seinem Wearable dem Samsung Gear Fit-Band nachempfinden.(© 2014 Samsung, CURVED Montage)

Der Software-Riese will sein Armband nicht als iWatch-Konkurrent, sondern am Fitness-Markt positionieren. Das Gadget soll noch dieses Jahr erscheinen.

Alle Plattformen unterstützt

Keine Uhr, sondern ein Armband soll Microsofts erstes Wearable-Gerät werden. Das berichten Insider des Konzerns über einen bevorstehenden Produktlaunch. Statt einer Smartwatch mit vielen Funktionen sei das Gadget eher ein Samsung Gear Fit-ähnlicher Fitness-Tracker.

Elf Sensoren soll das Microsoft-Wearable integriert haben. Der Funktionsumfang entspricht dem anderer Fitness-Armbänder, die sich aktuell am Markt befinden. Im Gegensatz zu den Konkurrenten Samsung und Apple werde der Software-Riese sein Gerät jedoch nicht für ein geschlossenes System, sondern für Android, iOS und Windows Phone kompatibel machen.

Microsoft-Gesundheitsdienste

Das smarte Armband soll auch bestehende Dienste des Konzerns aus Redmond integrieren, wie etwa Bing Health & Fitness und HealthVault. Apps von Drittanbietern werden ebenso integriert.

Preislich wird Microsofts neues Produkt im Bereich der Samsung Gear Fit liegen, also höchstwahrscheinlich günstiger als Apples iWatch. Insider gehen davon aus, dass das Wearable noch im vierten Quartal 2014 in den Handel kommt. Ob der Hersteller seine neue Produktlinie in eine bestehende Markenwelt wie Surface oder Lumia einordnet oder eine neue schafft, ist noch unklar.


Weitere Artikel zum Thema
Fitbit Versa im Fitness-Test: Smar­tes Schmuck­stück und sport­taug­lich?
Tina Klostermeier
Schlank und stylisch wirkt die Fitbit Versa vor allem an Frauenhandgelenken. Ob sie auch beim Training hält, was sie verspricht?
Fitbit Versa richtet sich zwar nicht explizit nur an Frauen, macht aber als schlanke Fitness-Smartwatch einiges her. Ob sie auch beim Sport überzeugt?
Nintendo Labo: Entwick­ler spre­chen über die Hinter­gründe des Papp-Zube­hörs
Christoph Lübben
Nintendo Labo hat wohl einen anderen Weg eingeschlagen, als Nintendo zunächst dachte
Nintendo Labo war wohl nicht von Anfang an als lehrreiches Papp-Zubehör geplant. Einer der Verantwortlichen beschreibt den Weg des Produktes.
UE Blast und Megab­last erhal­ten Spotify Connect und großes App-Update
Christoph Lübben
Ultimate Ears Blast und Megablast bieten euch künftig mehr Funktionen
UE Blast und UE Megablast erhalten viele neue Features: Spotify Connect, neue Alexa-Befehle, Multiroom und personalisierte Equalizer kommen noch 2018.