Microsoft Wearable: Fitness-Tracker statt Smartwatch

Her damit !10
Microsoft will mit seinem Wearable dem Samsung Gear Fit-Band nachempfinden.
Microsoft will mit seinem Wearable dem Samsung Gear Fit-Band nachempfinden.(© 2014 Samsung, CURVED Montage)

Der Software-Riese will sein Armband nicht als iWatch-Konkurrent, sondern am Fitness-Markt positionieren. Das Gadget soll noch dieses Jahr erscheinen.

Alle Plattformen unterstützt

Keine Uhr, sondern ein Armband soll Microsofts erstes Wearable-Gerät werden. Das berichten Insider des Konzerns über einen bevorstehenden Produktlaunch. Statt einer Smartwatch mit vielen Funktionen sei das Gadget eher ein Samsung Gear Fit-ähnlicher Fitness-Tracker.

Elf Sensoren soll das Microsoft-Wearable integriert haben. Der Funktionsumfang entspricht dem anderer Fitness-Armbänder, die sich aktuell am Markt befinden. Im Gegensatz zu den Konkurrenten Samsung und Apple werde der Software-Riese sein Gerät jedoch nicht für ein geschlossenes System, sondern für Android, iOS und Windows Phone kompatibel machen.

Microsoft-Gesundheitsdienste

Das smarte Armband soll auch bestehende Dienste des Konzerns aus Redmond integrieren, wie etwa Bing Health & Fitness und HealthVault. Apps von Drittanbietern werden ebenso integriert.

Preislich wird Microsofts neues Produkt im Bereich der Samsung Gear Fit liegen, also höchstwahrscheinlich günstiger als Apples iWatch. Insider gehen davon aus, dass das Wearable noch im vierten Quartal 2014 in den Handel kommt. Ob der Hersteller seine neue Produktlinie in eine bestehende Markenwelt wie Surface oder Lumia einordnet oder eine neue schafft, ist noch unklar.


Weitere Artikel zum Thema
PlaySta­tion 5 soll erst 2020 erschei­nen
Christoph Lübben
Die PlayStation 4 könnte 2020 von der PlayStation 5 abgelöst werden
Bis zur PlayStation 5 dauert es womöglich noch etwas: Bis 2020 könnte die PlayStation 4 ohne Nachfolger bleiben – wohl wegen der guten Verkaufszahlen.
Google Home Mini gesich­tet: Konkur­renz für Amaz­ons Echo Dot
Francis Lido1
Google Home Mini soll in drei verschiedenen Farben verfügbar sein
Seit geraumer Zeit halten sich Gerüchte über ein Google Home Mini. Geleakte Bilder scheinen die Existenz des Echo-Dot-Konkurrenten nun zu bestätigen.
iPad mit iOS 11: Neue Apple-Videos mit prak­ti­schen Tipps veröf­fent­licht
Guido Karsten1
iPad iOS 11 YouTube Apple
Apple hat seine Videoreihe mit Tipps für iPad-Nutzer und iOS 11 erweitert. Die Folgen behandeln zum Beispiel Bildbearbeitung und Handschrifterkennung.