Microsoft: Weniger Gewinn trotz Windows 8

Es ist die Zeit der Zahlen: Neben Apple und Google hat auch der Software-Riese Microsoft die Quartalszahlen veröffentlicht. Anders als erhofft ist der Gewinn weiter zurückgegangen. Zwar verkauft sich das neue Betriebssystem Windows 8 verhältnismäßig gut, was sicherlich auch den derzeit noch günstigen Preisen zuzuschreiben ist, doch die Verluste, die Microsoft mit der Office-Suite macht, kann auch Windows 8 nicht ausgleichen.

Von Oktober bis Dezember 2012 sank der Gewinn von Microsoft um 3,7 Prozent auf 6,39 Milliarden Dollar im Vergleich zu 6,62 Milliarden Dollar im Vorjahresquartal. Zwar ging der Umsatz leicht mit 2,7 Prozent nach oben, doch auch die Ausgaben von Microsoft stiegen um rund 10 Prozent. Zwar hat Windows 8 einen soliden Start hingelegt und Microsofts Betriebssystem-Sparte ihren Gewinn um 24 Prozent gesteigert, doch im Gegenzug dazu gab der Gewinn der Business-Sparte, zu der auch Microsoft Office gehört, gab um rund 10 Prozent nach.