Microsofts Surface-Smartwatch bei Tests gesichtet

Her damit !13
Microsoft schlägt neuen Weg ein: Die erste Smartwatch soll auch mit Android, iOS und OS X kompatibel sein
Microsoft schlägt neuen Weg ein: Die erste Smartwatch soll auch mit Android, iOS und OS X kompatibel sein(© 2014 CC: Flickr / ToddABishop)

Microsoft arbeitet wirklich an einer eigenen Smartwatch und testete diese offenbar bereits vor einiger Zeit in New York. Wie Andru Edwards von Gear Live berichtet, durfte er dabei schon vor einigen Monaten einen Prototypen von Microsofts Wearable genauer betrachten. Nun gab er seine Eindrücke der Öffentlichkeit preis.

Eigentlich war die Testsession mit Microsofts erster Smartwatch gar nicht geplant. Wie Edwards berichtet, sollen ihm die Verantwortlichen zunächst noch weismachen wollen, dass es sich bei dem Gerät, das ihm ins Auge gefallen war, um irgendein zufälliges Testgerät aus China handele. Auf weitere Nachfrage hin, kam dann aber die Auflösung des Rätsels und der Autor durfte tatsächlich ein erstes Hands On mit einem Prototypen der Smartwatch erleben.

GSR-Sensor könnte Aufregung beim Spielen mit der Xbox One erkennen

Ein flaches, eckiges Display im Hochkant-Format sowie eine abgerundete Unterseite für einen besseren Tragekomfort am Arm – so soll sich die Surface-Smartwatch beim ersten Kontakt rein äußerlich präsentiert haben. Aber nicht nur das Äußere tendiert demnach in Richtung einer Samsung Gear Fit: Auch innerlich macht die Microsoft-Uhr offenbar einiges, um im Gesundheits- und Fitness-Bereich eine Rolle spielen zu können. Lage-, Herzfrequenz- und Beschleunigungssensoren sowie ein GPS-Empfänger zählen da noch eher zu den gewöhnlicheren Komponenten. Spannend wird es aber beim Sensor für die Leitfähigkeit der Haut: Ein solcher GSR-Sensor (Galvanic Skin Response) kann verstärktes Schwitzen registrieren und so emotionalen Stress und Erschöpfung erkennen.

Da der Prototyp bereits vor Monaten auf diesem Stand gewesen sein soll, stellt sich die Frage, wann das fertige Gerät auf den Markt kommen könnte. Windows Phone 8.1 würde mit den frisch dazu erscheinenden Smartphones nun eine gute Basis für den Release einer passenden Smartwatch bieten. Da das Microsoft-Wearable aber wohl nicht nur mit Windows-Geräten, sondern auch mit Android, iOS, OS X und sogar der Xbox One-Spielkonsole kompatibel sein soll, mag dies gar kein so ausschlaggebendes Argument sein.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone X mit Echt­gold kostet über 3000 Euro
Christoph Lübben
Legend bietet das iPhone X in den Varianten "Momentum", "Corium" und "Aurum" an  (von links nach rechts)
Das iPhone X mit Gold, Diamanten oder exotischem Leder: Ein finnischer Hersteller bietet teure Luxus-Varianten inklusive Gold-EarPods an.
"The Punis­her” ballert ab Mitte Novem­ber auf Netflix
Christoph Lübben
Der Punisher Frank Castle mit Totenkopf-Shirt
Der Startschuss fällt im November: Nun ist das Datum bekannt, ab dem "The Punisher" auf Netflix zu sehen sein wird. Es gibt zudem einen neuen Trailer.
iPad Pro könnte künf­tig raues Display erhal­ten
Christoph Lübben8
Das Patent beschreibt ein Display mit rauer Oberfläche, die Papier ähnelt
Schreiben wie auf Papier mit dem Apple Pencil: Einem Patent von Apple zufolge ist eine raue Display-Oberfläche für das iPad Pro in Arbeit.