Microsofts Surface-Smartwatch bei Tests gesichtet

Her damit !13
Microsoft schlägt neuen Weg ein: Die erste Smartwatch soll auch mit Android, iOS und OS X kompatibel sein
Microsoft schlägt neuen Weg ein: Die erste Smartwatch soll auch mit Android, iOS und OS X kompatibel sein(© 2014 CC: Flickr / ToddABishop)

Microsoft arbeitet wirklich an einer eigenen Smartwatch und testete diese offenbar bereits vor einiger Zeit in New York. Wie Andru Edwards von Gear Live berichtet, durfte er dabei schon vor einigen Monaten einen Prototypen von Microsofts Wearable genauer betrachten. Nun gab er seine Eindrücke der Öffentlichkeit preis.

Eigentlich war die Testsession mit Microsofts erster Smartwatch gar nicht geplant. Wie Edwards berichtet, sollen ihm die Verantwortlichen zunächst noch weismachen wollen, dass es sich bei dem Gerät, das ihm ins Auge gefallen war, um irgendein zufälliges Testgerät aus China handele. Auf weitere Nachfrage hin, kam dann aber die Auflösung des Rätsels und der Autor durfte tatsächlich ein erstes Hands On mit einem Prototypen der Smartwatch erleben.

GSR-Sensor könnte Aufregung beim Spielen mit der Xbox One erkennen

Ein flaches, eckiges Display im Hochkant-Format sowie eine abgerundete Unterseite für einen besseren Tragekomfort am Arm – so soll sich die Surface-Smartwatch beim ersten Kontakt rein äußerlich präsentiert haben. Aber nicht nur das Äußere tendiert demnach in Richtung einer Samsung Gear Fit: Auch innerlich macht die Microsoft-Uhr offenbar einiges, um im Gesundheits- und Fitness-Bereich eine Rolle spielen zu können. Lage-, Herzfrequenz- und Beschleunigungssensoren sowie ein GPS-Empfänger zählen da noch eher zu den gewöhnlicheren Komponenten. Spannend wird es aber beim Sensor für die Leitfähigkeit der Haut: Ein solcher GSR-Sensor (Galvanic Skin Response) kann verstärktes Schwitzen registrieren und so emotionalen Stress und Erschöpfung erkennen.

Da der Prototyp bereits vor Monaten auf diesem Stand gewesen sein soll, stellt sich die Frage, wann das fertige Gerät auf den Markt kommen könnte. Windows Phone 8.1 würde mit den frisch dazu erscheinenden Smartphones nun eine gute Basis für den Release einer passenden Smartwatch bieten. Da das Microsoft-Wearable aber wohl nicht nur mit Windows-Geräten, sondern auch mit Android, iOS, OS X und sogar der Xbox One-Spielkonsole kompatibel sein soll, mag dies gar kein so ausschlaggebendes Argument sein.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S6: Android Nougat-Update nimmt letzte Hürden vor Frei­gabe
1
Her damit !9Das Galaxy S6 soll das Update auf Android Nougat bis Juni 2017 bekommen
Freigabe erteilt: Das Galaxy S6 soll nun eine wichtige Hürde genommen haben, die vor dem künftigen Rollout des Android Nougat-Updates fällig war.
Samsung lässt sich Zeit mit dem Galaxy S8 – und das ist auch gut so
Marco Engelien3
Her damit !38Das Samsung Galaxy S7
Samsung beraubt den MWC um seine Hauptattraktion und verschiebt das Release des Galaxy S8. Die richtige Entscheidung.
Nintendo Switch: Mehr Farb­va­ri­an­ten wohl bald auch für deut­sche Käufer
Michael Keller
In Europa gibt es die Controller für Nintendo Switch auch in Rot und Blau
Nintendo hat für sein Heimatland eine Besonderheit reserviert: Japaner können Nintendo Switch in mehr Farben gestalten als Nutzer anderswo. Bislang.