Minecraft für Nintendo Switch erhält großes Update mit Full-HD-Support

Minecraft ist wohl, was die unterstützten Plattformen betrifft, eines der am weitesten verbreiteten Spiele und natürlich könnt Ihr das bunte Klötzchen-Game auch auf der Nintendo Switch spielen. Mit einem Update, das die Macher gerade verteilen, macht es außerdem noch etwas mehr Spaß.

Zu weiten Teilen besteht das Changelog des Updates vom 25. Juli 2017 für Minecraft auf der Nintendo Switch aus Bugfixes, doch auch ein paar neue Features sind hinzugekommen. Das wohl Beste überhaupt: Platziert Ihr die Konsole in ihrem Dock, wird das Spiel auf dem Fernseher nun schärfer und löst in 1080p auf. Außerdem wurden kleinere Elemente ergänzt und die Performance in bestimmten Situationen verbessert.

Guter Support

Die Entwickler versorgen Minecraft auf der Nintendo Switch vorbildlich und regelmäßig mit Updates, die Fehler korrigieren – und auch der aktuelle Patch nimmt einige Verbesserungen vor. Zu den kurioseren Fehlern, denen es damit an die Wäsche geht, zählt zweifelsohne der Bug, der es verhindert, dass Spieler unter gewissen Umständen im Kreativ-Modus Kühe melken können. Aber auch einige Spawn-Probleme mit Skeletten, Leitern und Eiern wurden behoben.

Mit der Nintendo Switch-Variante von Minecraft können bis zu vier Spieler lokal an einer Konsole zusammen spielen. Im Online-Modus sind sogar Multiplayer-Partien mit bis zu acht Spielern möglich. Passend zur Nintendo-Konsole enthält die Ausgabe für die Switch auch das Super Mario Mash-up Pack, das Charaktere und Orte aus dem Mario-Universum mitbringt. Das Spiel ist im eShop von Nintendo erhältlich.

Weitere Artikel zum Thema
Schwere WLAN-Sicher­heits­lücke KRACK betrifft vor allem Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
WLAN-Verbindungen sind derzeit besonders gefährdet
Experten warnen davor, dass der WPA2-Standard von WLAN massive Sicherheitslücken aufweist. Android-Geräte seien besonders davon betroffen.
OnePlus 5 soll Android 8.0 Oreo bald erhal­ten
Michael Keller
Das OnePlus 5 könnte das Oreo-Update noch 2017 erhalten
Wann erhält das OnePlus 5 das Update auf Android 8.0 Oreo? Laut OnePlus-Mitbegründer Carl Pei soll zumindest eine Public Beta "bald" verfügbar sein.
Apple Pay Cash: Tests für neuen Bezahl­dienst ausge­wei­tet
Christoph Lübben
Mit Apple Pay Cash könnt Ihr Kontakten über iMessage Geld überweisen
Der Test geht weiter: Apple Pay Cash kann wohl nun von noch mehr Personen verwendet werden. Womöglich kommt die Funktion tatsächlich mit iOS 11.1.