Minecraft Pocket Edition: Weihnachtshit unter den Apps

Die Mobilversion von Minecraft war zu Weihnachten eine der beliebtesten Apps.
Die Mobilversion von Minecraft war zu Weihnachten eine der beliebtesten Apps.(© 2014 Minecraft, CURVED Montage)

Das Mobile Game war am 25. Dezember im iOS-App Store die umsatzstärkste App. Der Weihnachtsfeiertag gilt als einer der wichtigsten Tage für Games.

Erster Tag mit dem neuen Smartphone

Minecraft Pocket Edition entwickelte sich dieses Jahr zum Weihnachtshit. Im iOS-App Store war das Spiel am 25. Dezember auf dem ersten Platz der Bezahl-Apps, zeigt das Analyse-Tool App Annie. Sieben Dollar verlangen die Entwickler für die Mobilversion des Erfolgsspiels. Eigentümer Microsoft dürfte damit mehr verdient haben als kostenlose Spiele, die sich durch In-App-Käufe finanzieren.

Der Weihnachtsfeiertag gilt als bedeutender Zeitpunkt für Entwickler von mobilen Anwendungen. An diesem Tag erkunden Personen, die ein Smartphone geschenkt bekommen haben, ihr neues Gerät und installieren erste Apps. Dass Minecraft die meistverkaufte App war, bestätigt das Interesse an dem Kultspiel.

Minecraft seit Dezember am Windows Phone

Im Juni informierte Mojang, das Entwickler-Studio hinter Minecraft, das Spiel 54 Millionen Mal verkauft zu haben. Seit September ist das Unternehmen offiziell Teil von Microsoft: 2,5 Milliarden Dollar zahlte der Software-Konzern für das Spiel. Während Minecraft seit 2011 als Mobilversion für iOS und Android verfügbar ist, war es nur eine Frage der Zeit, bis eine Windows Phone-Version veröffentlicht wird.

Anfang Dezember landete das Game dann endlich auch auf dem mobilen Betriebssystem von Microsoft. Mojang betont jedoch, Minecraft weiterhin auch für andere Plattformen weiterzuentwickeln. Der Erfinder des Spiels, "Notch", hat sich übrigens nach dem Verkauf eine 70 Millionen Dollar-Villa geleistet - die teuerste Villa in Beverly Hills.