Misfit Speedo Shine: Fitnesstracker-Neuauflage für Schwimmer

Her damit !18
Der Speedo Shine von Misfit zählt Eure Bahnen im Schwimmbecken.
Der Speedo Shine von Misfit zählt Eure Bahnen im Schwimmbecken.(© 2015 Misfit)

Der in meinen Augen immer noch schönste Fitnesstracker wird neu aufgelegt. Der neue Speedo Shine von Misfit sieht dem Original sehr ähnlich, erkennt dank neuer Sensoren und Software aber nicht nur Schlaf, Laufen und Radfahren automatisch, sondern zählt auch Eure Bahnen beim Schwimmen.

Misfit war der erste Hersteller, dem es gelang einen schönen Fitnesstracker mit ansprechendem Design auf den Markt zu bringen. Inzwischen hat das Unternehmen sein Wearable-Angebot ausgebaut und bietet vom 20 Dollar teuren Link, der auch als Fernbedienung dient, über den Fitnesstracker Flash bis zum Schlafüberwachungstool Beddit und der smarten Glühbirne Bolt sehr verschiedene Produkte an.

Ein Wearable für Schwimmer

Jetzt hat sich der Wearable-Hersteller mit dem Bademoden-Hersteller Speedo zusammengetan und dessen Fachwissen genutzt, um seinen Fitnesstracker auch Schwimmbewegungen erkennen und Bahnen im Becken zählen zu lassen. Der Speedo Shine ist bis zu einer Tauchtiefe von 50 Metern wasserdicht und erkennt an Land automatisch ob ihr spazieren geht, joggt oder mit dem Fahrrad unterwegs seid. Am Morgen verrät er Euch, wie gut Ihr in der Nacht zuvor geschlafen habt.

Die Misfit-App gibt es für iOS und Android.(© 2015 Misfit)

Mussten sich die Nutzer des Misfit Shine anfangs mit einer App zufrieden geben, die weit hinter den Konkurrenz-Angeboten von Jawbone und Fitbit zurück blieb, so hat der Hersteller in den letzten Monaten seine Software deutlich verbessert und zu den Mitbewerbern aufgeholt.

Nicht die erste Kooperation

Die Zusammenarbeit mit Speedo ist nicht die erste Kooperation mit einer bekannten Marke, die Misfit eingeht. Den Shine gab es bereits in einer roten Sonderedition für Coca Cola und beim Swarovski-Modell ist die Optik besonders wichtig.

Mit dem Speedo Shine müsst Ihr nicht schwimmen gehen, aber Ihr könntet.(© 2015 Misfit)

Verkaufsstart für den Speedo Shine in den USA ist der 1. September 2015. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 79,99 Dollar und liegt damit zwischen den günstigen Fitnesstrackern wie dem Jawbone Up Move und den teuren Modellen mit integrierter Pulsmessung wie zum Beispiel dem Fitbit Charge HR.


Weitere Artikel zum Thema
Stadia: Google stellt Spiele-Stre­a­ming-Platt­form "für alle" vor
Francis Lido
Stadia läuft auf vielen verschiedenen Endgeräten
Googles Spiele-Streaming-Plattform ist offiziell: Sie heißt Stadia und bietet beeindruckende Features, ohne von Nutzern teure Hardware zu verlangen.
Neuer iMac stellt Vorgän­ger gewal­tig in den Schat­ten
Francis Lido
Das Design der neuen iMacs entspricht dem der Vorgänger
Apple frischt den iMac auf. Die neuen Modelle bieten leistungsstärkere Chipsätze und stärkere Grafikkarten.
"Call of Duty" kommt auf Smart­pho­nes
Christoph Lübben
"Call of Duty: Mobile" hat offenbar eine gute Grafik
Schusswechsel auf dem Smartphone: Mit "Call of Duty: Mobile" kommt ein neuer Titel des Shooter-Franchise für iPhone und Android.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.