Misfit Vapor 2: Neue Wear-OS-Smartwatch mit NFC und GPS

Die neue Misfit Vapor 2 gibt es bald in vielen Designs und mit zahlreichen smarten Features.
Die neue Misfit Vapor 2 gibt es bald in vielen Designs und mit zahlreichen smarten Features.(© 2018 Misfit)

Die Misfit Vapor 2 soll dank Wear OS, GPS, WLAN und verbessertem Pulsmesser der perfekte Begleiter im Alltag und beim Sport sein. Auch in Sachen Optik will der Hersteller mit der Smartwatch viele verschiedene Geschmäcker treffen.

Einst als kleines Start-Up gestartet, gehört Misfit inzwischen zur Fossil-Gruppe und hat mit der Vapor 2 seine zweite Smartwatch mit Wear OS offiziell vorgestellt: Zu den Neuerungen gehören neben dem eingebauten GPS-Modul und einem verbesserten Herzfrequenzmesser ein NFC-Chip für bargeldloses Bezahlen. Allerdings nur in ausgewählten Ländern und bisher ist noch unklar, ob Deutschland dazu gehört.

Wear OS unterstützt mit dem Google Assistant Alltag und Sport

Definitiv kann man hierzulande aber dank Wear OS übers Handgelenk den Google Assistant auf den Plan rufen oder ihre alltäglichen Suchanfragen und Befehle über den Always-on-Touchscreen tätigen. Ergänzend könnt ihr hunderte von Apps aus dem Google Play Store auf die Uhr laden und erhaltet Smartphone-Benachrichtigungen aufs Handgelenk. Mit einer beachtlichen Pixeldichte von 328 ppi dürften sich die Informationen auf den wahlweise 1,2 oder 1,4 Zoll großen AMOLED-Display gut ablesen lassen.

Die Vapor 2 ist schwimmtauglich und hat einen optimierten Pulssensor

Google Fit begleitet Nutzer auf Wunsch beim Sport. Damit das Smartphone hier auch mal zuhause beziehungsweise im Spind bleiben kann, bringt die Vapor 2 einen integrierten Musikplayer und vier Gigabyte internen Speicher mit – und damit jede Menge Platz für Lieblingsalben. Zudem hat Misfit laut eigener Aussage den optischen Herzfrequenzmesser optimiert und die Fitnessuhr schwimmtauglich gemacht.

Akkulaufzeit, Optik und Verfügbarkeit

Übrigens ist die neue Misfit-Uhr nicht nur mit Android-Geräten ab Version 4.4 kompatibel, sonder auch mit iOS 9.3 aufwärts. Lediglich zur Akkulaufzeit macht Misfit mit der Aussagen "über den ganzen Tag" recht kryptische Angaben. Offenbar muss man das Wearable aufgrund der vielen Smartwatch-Funktionen täglich aufladen. Das funktioniert über das mitgelieferte magnetische Ladekabel.

Besonders stolz gibt sich der Hersteller im Hinblick auf die Optik der neuen Vapor: Das runde, edle Design soll sowohl im Business-Alltag und im Fitnessstudio wie abends auf der Tanzfläche eine gute Figur machen. Neben der Wahl des Materials sowie acht Farben ist die Uhr auch in zwei Größen erhältlich: 41 und 46 Millimeter. Zudem können Nutzer die Uhr mit individuellen Watchfaces weiter personalisieren. In Deutschland soll die Vapor 2 ab 30. Oktober je nach Modell für 229,99 und 249,99 Euro erhältlich sein.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy Watch: Update verbes­sert Musik­wie­der­gabe und Aufla­den
Sascha Adermann
Das zweite Update für die Samsung Galaxy Watch führt einige Optimierungen durch
Die Samsung Galaxy Watch ist bei uns seit September 2018 erhältlich, doch nun kommt schon das zweite Update. Dieses bringt einige Verbesserungen mit.
Samsung Galaxy Watch Golf Edition rich­tet sich an Golfer
Michael Keller
Die Golf Edition der Galaxy Watch bringt eine Caddie-App mit
Samsung hat eine besondere Ausführung der Galaxy Watch vorgestellt: Die Golf Edition soll Golfern unter anderem beim Lesen des Grüns helfen.
Samsung Galaxy Watch im Test: Die tickende Smart­watch fürs große Work­out
Arne Schätzle5
UPDATEHer damit !28Samsung Galaxy Watch: Beinahe wie eine echte Uhr
9.2
Samsungs neue Galaxy Watch sieht nicht nur aus wie eine echte Uhr, sie kann sogar ticken. Und sportlich ist sie auch. Unser Test.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.