Mit dem Google Assistant könnt ihr personalisierte Nachrichten anhören

Der Google Assistant will zu euch passende Nachrichten ausspielen
Der Google Assistant will zu euch passende Nachrichten ausspielen(© 2017 CURVED)

Google erforscht die "Zukunft der Audio-News" – die sich auf den Google Assistant auswirken soll: Offenbar könnt ihr euch bald einen personalisierten Nachrichten-Feed einstellen. Auf diese Weise sollt ihr genau die News erhalten, die für euch relevant sind.

Google News und andere Publikationen sollen euch künftig die Möglichkeit bieten, über den Google Assistant einen individuellen Nachrichtenüberblick zu erhalten, berichtet 9to5Google. Dabei stehe vor allem der Kontext im Vordergrund – ein Umstand, dem etwa das Radio nicht gerecht wird. Dies soll unabhängig davon funktionieren, ob ihr die News auf dem Smartphone oder einen smarten Lautsprecher wie Google Home abruft.

Ein persönliches Radio für den Tag

Laut Googles Vorstellung handelt es sich bei dem aktualisierten Google Assistant um eine Art "eigenes Radio", das Nutzer (über das Smartphone) den ganzen Tag bei sich haben können. Das Radio soll Neuigkeiten zur Welt und den eigenen Interessen liefern. So erhaltet ihr etwa Updates zu Nachrichten oder Themen, die ihr bereits angehört habt. Zu den Partnern gehören zum Start unter anderem Associated Press, der Hollywood Reporter und die South China Morning Post.

Zunächst steht der neue Nachrichten-Feed des Google Assistant nur einer Handvoll Nutzern in den USA zur Verfügung. In Zukunft wird das Feature aber höchstwahrscheinlich auch in anderen Regionen und Sprachen ausgerollt – mit freundlichen Antworten. Die Konkurrenz unternimmt derweil ähnliche Bemühungen: Gerade erst hat Amazon für Alexa die Stimmenerkennung freigeschaltet, mit der unter anderem News individueller ausgespielt werden sollen.


Weitere Artikel zum Thema
Google spei­chert eure Einkäufe? Das hängt von eurer Mail-Adresse ab
Christoph Lübben
Das Tracking klappt wohl nur, wenn ihr Gmail mit einer Google-Mail-Adresse nutzt
Google kennt eure Einkäufe aus vielen Jahren? Nicht immer: Offenbar erfolgt das Tracking in einem Fall nicht, selbst wenn ihr die Gmail-App nutzt.
Android: Google bringt euch scrol­lende Screens­hots – aber viel zu spät
Christoph Lübben
Auf Smartphones wie dem Google Pixel 3 XL gibt es selbst mit Android Q keine scrollenden Screenshots
Zu wenig, zu spät: Google will euch endlich scrollende Screenshots ermöglichen. Das Ganze kommt aber nicht mehr 2019 mit Android Q.
So macht Android Q aus eurem Smart­phone einen Desktop-PC
Francis Lido
Auf den Spuren von Samsung DeX (Bild): Android Q wird einen nativen Desktop-Modus bieten
Neue Information zum Desktop-Modus von Android Q: Künftig werdet ihr einen Monitor als Zweitbildschirm verwenden können.