Mit der NASA könnt ihr nun Weltraum-Selfies machen

"NASA Selfies" gibt es für iOS- und Android-Geräte
"NASA Selfies" gibt es für iOS- und Android-Geräte(© 2018 CURVED)

Vor 15 Jahren hat die NASA das Spitzer-Weltraumteleskop ins All entsendet. Aus diesem Anlass stellt die US-Bundesbehörde nun die kostenlose App "NASA Selfies" bereit. Diese ermöglicht es euch, Selbstporträts zu machen, die den Anschein erwecken, ihr wärt im Weltraum gewesen.

Dafür sind in der "NASA Selfies"-App Fotos hinterlegt, die das Spitzer-Weltraumteleskop aufgenommen hat. Wie Spiegel Online berichtet, sendet es nach wie vor einmal täglich Daten zur Erde. Darunter befinden sich unter anderem Infrarot-Aufnahmen aus dem Weltall. Diese könnt ihr mit der App als Hintergründe für eure Selfies verwenden.

Weltraum-Selfies einfach gemacht

Das Ganze funktioniert offenbar ganz einfach: Ihr knipst einfach ein Selfie von euch und die App kümmert sich um den Rest: "NASA Selfies" packt euch in einen Raumanzug und hinterlegt euer Selbstporträt mit einem Hintergrund. Insgesamt 31 Aufnahmen des Spitzer-Teleskops sollen euch dabei zur Auswahl stehen.

Zum jetzigen Zeitpunkt könnt ihr euch beispielsweise vor der Milchstraße oder dem Orionnebel ablichten lassen. Später sollen dann weitere Fotos folgen. Vor eurem ersten Weltraum-Selfie müsst ihr der Anwendung allerdings erst mal Zugriff auf eure Kamera gewähren. Nach der Erstellung könnt ihr die ausgefallenen Selfies auf Wunsch in den sozialen Medien teilen.

Außerdem informiert euch die App über die wissenschaftlichen Hintergründe zu den Aufnahmen. Die iOS-Version von "NASA Selfies" steht ab sofort kostenlos im App Store zum Download bereit. Android-Nutzer laden sich die Anwendung ebenfalls gratis über den Google Play Store herunter.


Weitere Artikel zum Thema
YouTube: Voll­bild­mo­dus erhält prak­ti­sche Verbes­se­rung
Guido Karsten
Details und Kommentare zu YouTube-Videos lassen sich nun auch im Vollbildmodus betrachten
YouTube erlaubt seit vielen Jahren die Wiedergabe von Videos im Vollbildmodus. Dennoch hat Google nun einen Weg gefunden, die Ansicht zu verbessern.
Galaxy A9 (2018): Erstes Update kommt der Vier­fach-Kamera zugute
Guido Karsten
Auf der Rückseite des Samsung Galaxy A9 (2018) befinden sich ganze vier Kameras
Samsung hat das auffällige Galaxy A9 (2018) erst Mitte Oktober vorgestellt. Ein erstes Update soll nun die Kamera-Eigenschaften verbessern.
"Doctor Who" und Co.: Amazon Prime Video Chan­nels bietet nun BBC Player
Christoph Lübben
Künftig könnt ihr auf dem Sofa viele BBC-Sendungen über Amazon sehen
Über Amazon Prime Video Channels findet ihr künftig den BBC Player. Hier erwarten euch etwa viele britische Serien, darunter "Doctor Who".

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.