Mit der Steel HR Sport präsentiert Withings seine erste smarte Sport-Watch

Die neue Steel HR Sport von Withings soll 30 Sportarten tracken und misst eure Fitness.
Die neue Steel HR Sport von Withings soll 30 Sportarten tracken und misst eure Fitness.(© 2018 CURVED)

Lange war es still um Withings, doch jetzt  kehrt der französische Elektronik-Hersteller mit seiner ersten Hybrid-Smartwatch speziell für Hobbysportler auf den Digital Health Markt zurück. Die Steel HR Sport ermöglicht neben der permanenten Herzfrequenzmessung auch Connected GPS und Fitnesstests mittels VO2max-Schätzung.

Zwei Jahre lang firmierte Withings unter Nokia Health, doch auch nach dem Rückkauf  durch den Mitgründer Eric Carreel Ende Mai 2018 war unklar, wie es mit dem französischen Elektronik-Hersteller weitergeht. Doch nun kommt Withings ganz offiziell zurück, mit einem neuen Logo und einem überarbeiteten Web-Auftritt. Bis Ende dieses Jahres sollen alle Plattformen überarbeitet sein. Außerdem bringt Withings mit der Steel HR Sport wieder eine neue Hybrid-Smartwatch unter der eigenen Marke raus: Die richtet sich dank Herzfrequenzmessung, Connected GPS und VO2-Max-Schätzung erstmals explizit an Hobbysportler.

Tracking-Funktionen für 30 Sportarten

Optisch bleibt sich Withings treu und präsentiert eine klassisch elegante Analoguhr mit einem unauffällig integriertem OLED-Display und Schrittzähleranzeige, die auch im Alltag oder zum Business-Outfit passt. Die Uhr ist wahlweise in komplett in Schwarz oder mit einem weißen Zifferblatt erhältlich. Das robuste Edelstahl-Gehäuse hat einen Durchmesser von 40 Millimetern und ist in ein 20 Millimeter breites Silikonarmband gefasst. Laut Hersteller soll sie bis 5 bar wasserdicht sein und so das Schwimmtraining tracken können – ähnlich wie die Vorgängermodelle.

Darüber hinaus ermöglicht die Steel HR Sport aber auch das Multisport-Tracking per Knopfdruck, wobei Nutzer aus 30 Sportarten wählen und ihre Lieblingsaktivitäten über die App in der Uhr hinterlegen können: zum Beispiel Yoga, Volleyball, Rudern, Boxen oder Skifahren. Gehen, Laufen, Schwimmen, Schlafen sowie verbrannte Kalorien und Entfernungen sowie Routen soll die Uhr selbst erkennen. Dafür nutzt sie das GPS des Smartphones. Über die Herzfrequenzsmessung und VO2-Max-Schätzung beim Joggen ermittelt die Steel HR Sport die Ausdauerleistung des Nutzers sowie die Trainingsintensitäten. Auch die Schlafphasen trackt die Analoguhr und gibt auf Wunsch über die App Tipps für mehr Erholung oder zum Abnehmen oder auch die Schwangerschaft – schließlich baut Withings gleichzeitig seine digitale Gesundheitssparte aus.

Einige wenige smarte Features und eine lange Akkulaufzeit

Vibrationen und eine Voransicht auf eingehende Nachrichten, Termine und Co. bietet die Steel HR Sport auch, sie hat aber kein Touch-Display, sondern wird über einen einzigen Knopf an der rechten Seite gesteuert. Außerdem gibt es einen integrierten Vibrations-Wecker. Withings gibt eine Akkulaufzeit von bis zu 25 Tagen bei normaler Nutzung an. Im Trainingsmodus soll die Uhr 5 Tage durchhalten. Der Ladevorgang dauert rund zwei Stunden.

Verfügbarkeit der Steel HR Sport und Support für ältere Geräte

Ihr bekommt die Steel HR Sport ab sofort für 199,95 Euro über Withings, Amazon und ausgewählte Händler. Die Uhr ist kompatibel mit Smartphones ab iOS 8 und Android 6 und höher. Wer in Besitz eines der älteren Geräte ist, egal ob Uhren, Waagen, Blutdruckmessgeräte oder Schlaf-Tracker unter Withings- oder Nokia-Branding, braucht sich aber auch keine Sorgen zu machen: Withings garantiert weiterhin Support und Updates seiner App Health Mate. Die lässt sich außerdem mit Drittanbieter-Apps wie Apple Health, Google Fit oder MyFitnessPal koppeln.


Weitere Artikel zum Thema
Steel HR: Withings opti­miert Smart Noti­fi­ca­ti­ons der Hybrid-Smart­watch
Tina Klostermeier
Withings bzw. Nokias Steel HR bekommt ein Update für die Smart Notifications.
Withings hat die Smart Notifications der Hybrid-Smartwatch Steel HR ausgebaut: Die ist jetzt mit zahlreichen Apps kompatibel.
Wi-Hair-Less: Die smarte Bürste ist da – aber warum?
Stefanie Enge
Die WLAN-Bürste heißt Hair Coach und ist in Zusammenarbeit von L'Oréal und Withings entstanden
Das Internet der Dinge bringt tatsächlich alles ins Internet. Das neuste Must-have (oder eben nicht) des Sommers: die WLAN-Haarbürste "Hair Coach".
Withings Go im Test: der 200-Tage-Tracker
Marco Engelien
Her damit !26Withings Go
7.9
70 Euro kostet Withings Go, ein Fitnesstracker mit E-Ink-Display. Was kann man dafür erwarten? Der Test.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.