Mit dieser Hülle wird das iPhone zum 3D-Phone - ganz ohne Brille

Habt Ihr schon einmal etwas von Neth3D gehört? Nein? Wir auch nicht - bis heute. Das bisher unbekannte Unternehmen hat auf der CES eine Hülle gezeigt, mit der das iPhone 3D-Videos aufnehmen und abspielen kann.

Eines ist klar: Die Jungs von Neth3D sind echte Tüftler. Denn das iPhone, das die Mitarbeiter an ihrem Stand auf der CES dabei hatten, gibt es so nicht zu kaufen. Das liegt nicht nur an der lachsfarbenden Hülle, die das Smartphone umschließt, sondern auch daran, dass sowohl die iSight- als auch die FaceTime-Kamera nicht mehr an Ort und Stelle waren. Die Frontkamera hat man kurzer Hand durch ein eigenes Modell ersetzt, die Rückkamera gleich ganz entfernt.

Das macht aber gar nichts. Denn in der Neth3D-Hülle sind gleich zwei Kameras verbaut, mit denen Ihr 3D-Aufnahmen macht. Die beiden Knipsen kommunizieren per WLAN mit dem iPhone. Weil das natürlich Strom kostet, ist in der Hülle ein Akku verbaut. Dadurch wirkt das Produkt von Neth3D etwas klobig. Damit Ihr auch sehen könnt, was Ihr aufgenommen habt, liefert das Unternehmen gleich noch die passende Display-Folie mit. Die macht aus dem herkömmlichen Retina- ein 3D-Display.

3D-Erlebnis ohne Brille

Sowohl für die Aufnahme als auch für den Konsum von aufgenommenem 3D-Material braucht Ihr die Neth3D-App. Die ist aber noch lange nicht final. Immerhin: Eine Brille wie im Kino ist für das Betrachten der selbstgedrehten 3D-Filme übrigens nicht nötig. Der Nachteil: Wie beim Nintendo 3DS müsst Ihr das iPhone immer genau im richtigen Winkel halten. Sonst gibt es nur verwaschene Bilder zu sehen.

Dass es tatsächlich etwas wird mit dem versprochenen Marktstart im Juni, wagen wir mal zu bezweifeln. Das, was wir da auf der CES gesehen haben, sah nicht final, ja noch nicht einmal nach Beta-Status aus. Außerdem waren sich die Mitarbeiter selbst noch nicht so ganz einig, ob man die Technologie nun für Smartphones entwickelt oder doch lieber Drohnen damit ausstattet.


Weitere Artikel zum Thema
Android: Sicher­heits­lücke gewährt Hackern volle Kontrolle über Smart­pho­nes
1
Peinlich !9Nextbit Robin, Smartphone, cloud
Vollzugriff dank "Clickjacking": Durch eine Android-Sicherheitslücke können Hacker unbemerkt die komplette Kontrolle über ein Smartphone bekommen.
iPhone 8: Apple soll an eige­nem Chip für Siri arbei­ten
14
Siri könnte durch einen eigenen Prozessor auch neue Features erhalten
Ein Prozessor für Siri: Apple soll an einem KI-Chip arbeiten, der vielleicht sogar schon im iPhone 8 verbaut wird und Sprachbefehle verarbeitet.
Honor 9: Specs und Design gele­akt
So soll das Honor 9 aussehen
Das Honor 9 ist bei der chinesischen Zertifizierungsbehörde aufgetaucht. Offenbar besitzt es wirklich einen Homebutton auf der Vorderseite.