Mit faltbaren Displays und Bixby will Samsung noch größer werden

Her damit !8
So könnte Samsungs faltbares Smartphone funktionieren
So könnte Samsungs faltbares Smartphone funktionieren(© 2018 Let's Go Digital)

Samsung hat die Geschäftszahlen für das vierte Quartal 2017 veröffentlicht. Im Zuge dessen teilte der Hersteller auch mit, wie die Pläne für die Zukunft aussehen. Eine wichtige Rolle darin spielen offenbar faltbare Bildschirme und der Sprachassistent Bixby.

Innovative Technologien wie faltbare OLED-Displays würden Samsung dabei helfen, seine Smartphones weiterhin von den Geräten anderer Hersteller zu differenzieren, heißt es in einer Pressemitteilung zu den Geschäftszahlen. DJ Koh, der Samsungs Smartphone-Sparte verantwortet, deutete Anfang dieses Jahres bereits an, dass 2019 ein faltbares Smartphone des Herstellers erscheinen wird.

Bixby soll neue Geschäftsfelder eröffnen

Samsungs OLED-Kompetenz werde laut Pressemitteilung aber auch in anderen Bereichen verstärkt zum Einsatz kommen – beispielsweise in Informationssystemen für Autos. Das OLED-Business hat offenbar maßgeblich zum Quartalsgewinn von umgerechnet 14,24 Milliarden US-Dollar beigetragen. Denn Samsung habe im vergangenen Vierteljahr mehr OLED-Panels für Premium-Smartphones ausgeliefert als zuvor. Die meisten davon kommen wohl im iPhone X zum Einsatz, sodass Samsung ironischer Weise vom Erfolg seines großen Konkurrenten profitiert.

Zweiter Wachstumstreiber für Samsungs Mobilfunksparte soll der Sprachassistent Bixby werden. Dieser soll den Koreanern die Erschließung neuer Geschäftsfelder ermöglichen, die im Zusammenhang mit künstlicher Intelligenz und dem "Internet der Dinge" – also vermutlich Smart-Home-Geräten – stehen. Bisher zeigen sich die meisten Nutzer wenig begeistert von Bixby. Möglicherweise ändert sich das aber mit dem Galaxy S9. Samsung wird sein nächstes Flaggschiff Ende Februar 2018 vorstellen und erhofft sich einen erfolgreichen Markstart, der erneut für ein starkes Quartal sorgen soll.


Weitere Artikel zum Thema
So könn­ten Samsung Galaxy A6 und A6 Plus ausse­hen
Christoph Lübben
Das Galaxy A6 könnte eine ähnlich aufgebaute Rückseite wie das Galaxy S9 (Bild) erhalten
So sehen das Galaxy A6 und Galaxy A6 Plus aus: Die Mittelklasse-Modelle sind offenbar auf Renderbildern zu sehen. Die Rückseite erinnert an das S9.
Galaxy S7: Oreo-Update könnte Mitte Mai erschei­nen
Francis Lido
Besitzer des Galaxy S7 müssen sich derzeit noch mit Android Nougat begnügen
Eine türkische Webseite von Samsung datiert den Oreo-Rollout für das Galaxy S7 auf Mitte Mai. Wird es diesmal tatsächlich so kommen?
iMes­sage für Android? Mit Chat revo­lu­tio­niert Google die SMS
Marco Engelien9
Weg damit !13Die Nachrichten-App in Android erhält mit Chat ein großes Upgrade
Egal ob Hangouts oder Allo. Kein Android-Messenger von Google konnte sich in den letzten Jahren durchsetzen. Der SMS-Ersatz Chat soll das ändern.