Mit Google Chrome könnt ihr nun Musik machen

Den "Song Maker" könnt ihr einfach in Google Chrome nutzen
Den "Song Maker" könnt ihr einfach in Google Chrome nutzen(© 2014 CC: Flickr/Marcin Wichary)

Ein einfaches Lied erstellen – direkt im Browser: Google Chrome beinhaltet nun eine Funktion, die sich an alle Hobby-Produzenten unter euch richtet. Mit dem "Song Maker" könnt ihr einen Track produzieren und anschließend mit anderen Nutzern teilen.

Das Projekt "Song Maker" stammt vom Chrome Music Lab, wie The Verge berichtet. Um die Webseite zu dem Musik-Tool zu besuchen, benötigt ihr allerdings nicht zwingend Google Chrome – ihr könnt auch einen anderen Browser verwenden. Mit dem Tool könnt ihr einfache Songs produzieren: Loops sind für zwei unterschiedliche Instrumente möglich. Für die Melodie gibt es einen breiten Abschnitt, für den Rhythmus einen etwas schmaleren am unteren Ende.

So nutzt ihr den Song Maker

Für beide Abschnitte stehen euch verschiedene Optionen zur Auswahl: An Musikinstrumenten gibt es beispielsweise Klavier, Geige oder Marimba; als Rhythmusinstrumente stehen euch eine Snare Drum oder ein einfacher Holzblock zur Verfügung. Die Noten erstellt ihr mit dem Finger, der Maus oder der Tastatur – abhängig davon, welches Gerät ihr gerade benutzt. Das Ergebnis könnt ihr speichern und bei Bedarf an jemand anderen zur Weiterbearbeitung schicken.

Das Google Creative Lab hat das Chrome Music Lab im Jahr 2016 ins Leben gerufen. Daraus sind bereits einige Tools entstanden, die stets in Browsern wie Google Chrome genutzt werden können, so zum Beispiel ein Oszillator ("Schwingungserzeuger"). Wie sich der "Song Maker" anhört, demonstriert euch Alexander Chen (Chef des Creative Lab) in einem Tweet.


Weitere Artikel zum Thema
Erstes Bild vom Pixel 5 XL: Probiert es Google mit einem Emoji-Design?
Lars Wertgen
Nicht meins17Google Pixel 5 XL Leak
Sieht so das Google Pixel 5 XL aus? Im Netz sind Aufnahmen aufgetaucht, auf dem das neue Smartphone zu sehen sein soll.
Android 11: Google verrät verse­hent­lich erste Neue­run­gen
Lars Wertgen
Das Samsung Galaxy S10 zählt zu den Handys, die Android 11 erhalten
Mit welchen Neuerungen von Android 11 will uns Google begeistern? Einen ersten Fingerzeig gibt das Unternehmen selbst.
Emoji selbst erstel­len: Google-Tasta­tur Gboard erhält verrück­tes Feature
Christoph Lübben
Wolltet ihr schon häufig in Chats mit einem Affen-Kaktus antworten? Die Google-Tastatur Gboard macht es bald möglich
Die Emoji Kitchen hat bald geöffnet: Die Google-Tastatur Gboard erhält ein neues (und witziges) Feature, mit dem ihr Emojis kombinieren könnt.